Skip to Content

Q3 2017 Ergebnisse

Donnerstag, 19. Oktober 2017

SAP hat die Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht. Mitglieder des Vorstands erläuterten die Ergebnisse in einer Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Investoren.

Lesen Sie die Quartalsmitteilung

Hören Sie die Aufzeichnung der Telefonkonferenz
(in englischer Sprache)

Previous

„Ich freue mich sehr, dass wir weiterhin hervorragende Softwareerlöse verzeichnen und das Ergebnis je Aktie (Non-IFRS) wieder zweistellig gewachsen ist. Wir rechnen nun beim Ergebnis je Aktie (Non-IFRS) mit einer starken Entwicklung für das Gesamtjahr. Angesichts unserer Ergebnisse, unseres Portfolios und unserer Pipeline bin ich zuversichtlich, dass wir unsere mittelfristigen Ziele erreichen werden."

Luka Mucic, Finanzvorstand
Q3 Ergebnisse, 19. Oktober 2017

Luka Mucic, Finanzvorstand
Next

Auf einen Blick

Über das Unternehmen

SAP ist mit über 365.000 Kunden in mehr als 180 Ländern der globale Marktführer bei Geschäfts- und Analyseanwendungen, sowie bei digitalen Handelsplätzen. Mit über 137 Millionen Anwendern ist SAP das größte Unternehmen im Cloud-Bereich für Firmenkunden. 76 % aller weltweit verarbeiteten Geschäftstransaktionen berühren ein SAP System. Unser anhaltendes Wachstum sehen wir als Ergebnis der ständigen Innovation, des breit gefächerten Produktangebots und unserer Fähigkeit, uns auf die wechselnden Anforderungen der Kunden einstellen zu können. 

Weitere Unternehmensinformationen finden Sie hier.

Vision

Es ist unsere Vision, die Abläufe der Wirtschaft und das Leben der Menschen zu verbessern. Wir helfen Unternehmen, der Herausforderung stetigen Wandels und hoher Komplexität zu begegnen und ihre Abläufe zu vereinfachen. Unser Prinzip „Run Simple“ durchdringt alles was wir tun und wir helfen unseren Kunden, die digitale Transformation zu meistern. 

Ausführlichere Information zur SAP-Vision finden Sie hier.

Lösungsangebot und Märkte

Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung der Digitalisierung. Um unsere Kunden bei ihrer Wandlung zu wirklich digitalen Unternehmen zu unterstützen, bietet SAP Ende-zu-Ende Lösungen über 25 Industrien und 12 Geschäftsfelder hinweg, länderspezifisch und für Unternehmen jedweder Größe, auf eigener IT-Infrastruktur oder in der Cloud. SAP S/4HANA ist die Business Suite der nächsten Generation und stellt für Unternehmen den digitalen Kern dar, mit dem alle Geschäftsprozesse in Echtzeit ablaufen können. Die Integration in unsere Geschäftsnetzwerke und Cloud-Anwendungen ist nahtlos und SAP S/4HANA kann sowohl lokal, in der Cloud oder in einem hybriden Modell betrieben werden. Seit der Markteinführung im Februar 2015 haben sich bereits mehr als 6.900 Kunden für SAP S/4HANA entschieden.

Eine umfassende Produktübersicht finden Sie hier.

Erfolgreiche Wandlung des Geschäftsmodells

Wir verfügen über die starke Kombination schnell wachsender Cloud-Umsätze mit solide wachsendem Kerngeschäft. Zusammen mit den Wartungserlösen, werden die Cloud-Erlöse den Anteil besser planbarer Umsätze am Gesamtumsatz weiter steigern. Bis 2020 erwarten wir, dass der Anteil der Cloud-Subskriptionen und Supportumsätze zusammen mit den Wartungsumsätzen 70 bis 75 % des Gesamtumsatzes beträgt. 

Sehen Sie die aktuellste Präsentation zu den Quartalsergebnissen (PDF).

Mehr Details finden Sie im Investor Relations Factsheet (PDF).

 

Häufige Fragen

Was ist Ihr Ausblick für die Geschäftsentwicklung im Jahr 2017?

(19. Oktober 2017) Die SAP hebt ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2017 an:

  • Im Zuge der weiterhin starken Wachstumsdynamik im Cloud-Geschäft erwartet die SAP, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und ­Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2017 in einer Spanne zwischen 3,8 Mrd. € und 4,0 Mrd. € liegen werden (2016: 2,99 Mrd. €). 
  • Aufgrund der steigenden Nachfrage nach SAP S/4HANA und unserer digitalen Geschäftsplattform erwartet die SAP nun, dass die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2017 in einer Spanne zwischen 7 % und 8,5 % zunehmen werden (2016: 18,43 Mrd. €).
  • Die SAP erwartet nun, dass der Gesamtumsatz (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2017 in einer Spanne zwischen 23,4 Mrd. € und 23,8 Mrd. € liegen wird (2016: 22,07 Mrd. €).
  • Die SAP erwartet, dass das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) im Gesamtjahr 2017 in einer Spanne zwischen 6,85 Mrd. € und 7,0 Mrd. € liegen wird (2016: 6,63 Mrd. €).

Während der Ausblick der SAP für das Gesamtjahr 2017 ohne Berücksichtigung der Wechselkurse gegeben wird, erwartet die SAP, dass die berichteten Wachstumsraten auf Basis aktueller Wechselkurse durch die Wechselkursschwankungen weiterhin beeinflusst werden. Wenn die Währungskurse für den Rest des Jahres unverändert auf dem Durchschnittskurs von September 2017 bleiben, erwartet die SAP, dass die Wachstumsraten der Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS) sowie die Wachstumsraten des Betriebsergebnisses (Non-IFRS) negativ in einer Spanne zwischen –5 und –8 Prozentpunkten für das dritte Quartal 2017 (–1 bis –3 Prozentpunkte für das Gesamtjahr 2017) durch Währungseffekte  beeinflusst werden.

GJ/17 Ausblick (Non-IFRS währungsbereinigt) Stand Januar 2017:
Cloud- und Softwareerlöse: +6 bis +8 % – Umsatzerlöse: 23,2 bis 23,6 Mrd. € – Betriebsergebnis: 6,8 bis 7,0 Mrd. € 

Collapse
Was ist die Vision und die Mission der SAP?

Die Welt erlebt zurzeit einen beispiellosen Wandel. Tatsächlich sind sich Experten aus allen Branchen einig, dass sich in der neuen digitalen Wirtschaft nur die anpassungsfähigsten Unternehmen durchsetzen. SAP schafft alle Voraussetzungen für Unternehmen, um den digitalen Wandel zu meistern. Dabei halten wir an unserer Vision fest: Wir helfen, die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern.

Inzwischen hat sich die Komplexität zu einem gewaltigen Problem entwickelt, das der digitalen Transformation und Innovation im Wege steht. Wir unterstützen Unternehmen dabei, Komplexität zu meistern, und verhelfen ihnen zu mehr Einfachheit. So ist „Run Simple“ das Leitprinzip für unser Handeln und die Voraussetzung dafür, dass unsere Kunden sich zu digitalen Unternehmen entwickeln können. Wir bieten die Voraussetzungen, die notwendig sind, um diesen Wandel zu unterstützen – unsere mehr als 44-jährige Erfahrung als führender Anbieter von Unternehmenssoftware, unsere Lösungen und Services und unsere globale Präsenz mit 320.000 Kunden in 25 verschiedenen Branchen und Tausenden von Partnerunternehmen weltweit.

Unsere digitale Strategie beruht auf zwei wesentlichen Säulen: unserem SAP-Cloud-Portfolio und der SAP-HANA-Plattform. Wir wollen DAS Cloud-Unternehmen powered by SAP HANA werden und in diesen Prozess auch unsere Kunden und deren Kunden einbeziehen.

Collapse
Warum berichtet SAP Non-IFRS Ergebnisse?

Die SAP veröffentlicht ihren Finanzabschluss gemäß IFRS und stellt zusätzlich bestimmte Kennzahlen auf Non-IFRS-Basis zu Verfügung. Einige Non-IFRS-Kennzahlen – wie Non-IFRS-Umsatz,
Non-IFRS-Betriebsergebnis und Non-IFRS-Operative Marge – stellen wir sowohl auf Nominalbasis (wie berichtet) als auch auf währungsbereinigter Basis dar.

Mehr erfahren (PDF)

Collapse
Wann wird die nächste Dividende gezahlt?

Die SAP zahlt einmal jährlich eine Dividende. Die Auszahlung erfolgt am dritten Werktag nach der Hauptversammlung. Weitere Informationen über die SAP Dividende finden Sie im Abschnitt Dividende auf der Seite zur SAP-Aktie.

Collapse
Was ist SAP S/4HANA?

Mit SAP S/4HANA, unserer Anwendungssuite der neuen Generation, können unsere Kunden die Möglichkeiten der digitalen Wirtschaft optimal nutzen. Der digitale Kern bildet die Grundlage für Echtzeitabläufe im Unternehmen, denn er sorgt für:

  • Zeitnahes Handeln: Anwender erhalten Informationen und Auswertungen, die sie in die Lage versetzen, direkt auf Situationen zu reagieren.
  • Intelligente Abläufe: Die Suite bietet mehr als nur Automatisierung und macht Prognosen und vorausschauende Empfehlungen möglich.
  • Integrierte Prozesse: Nicht nur Funktionsbereiche bei Kunden werden vernetzt, sondern auch Menschen, Dinge und Unternehmen.

Die Software SAP S/4HANA basiert auf SAP HANA und ist in der Lage, große Datenmengen zu speichern und zu verarbeiten. Zugleich benötigen Unternehmen durch den Einsatz von SAP S/4HANA deutlich weniger Speicherplatz. Dadurch verringert sich der Zeit- und Kostenaufwand für unsere Kunden.

2016 haben wir SAP S/4HANA von einer Software mit Finanzschwerpunkt zu einer umfassenden ERP-Lösung für das digitale Zeitalter weiterentwickelt. Die Suite kann in der Cloud, als On-Premise-System oder in einer hybriden Umgebung betrieben werden. Sie bietet Unternehmen Daten und Auswertungen, anhand derer sie Vorhersagen erstellen und auf dieser Grundlage Echtzeitentscheidungen treffen können. Damit hilft sie ihnen, in der digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. SAP S/4HANA kann herkömmliche ERP-Lösungen in allen Unternehmensbereichen ersetzen, unter anderem im Finanz- und Personalwesen, im Vertrieb, Service, Einkauf und Anlagenmanagement sowie in der Fertigung, Logistik und der Forschung und Entwicklung.

Unsere Kunden haben erkannt, welchen Nutzen und welches Potenzial SAP S/4HANA bietet: Bis Ende Juli 2017 hatten bereits mehr als 6.300 Unternehmen die Anwendungssuite im Einsatz, um ihren digitalen Wandel voranzubringen.

Collapse

Größere Akquisitionen

Unsere Strategie sieht auch künftig vor allem organisches Wachstum vor. Wir werden weiter in unsere Produktentwicklung und in technologische Neuerungen investieren, um unser Innovationstempo zu steigern und die Anzahl von Entwicklungsprojekten und Produktneuheiten zu erhöhen. Unsere Partnerstrategie macht es uns möglich, größtmöglichen Nutzen aus unseren Innovationen zu ziehen, indem wir diese für unsere Partner öffnen und durch ihre Expertise Kunden zusätzlichen Mehrwert bieten. Darüber hinaus erwerben wir durch strategische Akquisitionen gezielt Technologien , die unser breites Lösungsangebot ergänzen. Auf diesem Weg können wir strategische Märkte besser abdecken und den Anforderungen unserer Kunden bestmöglich gerecht werden.
2014

Fieldglass
Die SAP AG hat am 26. März 2014 bekanntgegeben, dass das Unternehmen beabsichtigt Fieldglass zu übernehmen, den Technologieführer für Cloud-Anwendungen, mit denen Unternehmen nicht festangestellte Mitarbeiter und HR Dienstleistungen einkaufen und verwalten können. Mit Fieldglass‘ Lösung deckt SAP die wachsende Nachfrage bei vielen Unternehmen ab, flexibel einsetzbare Mitarbeiter rasch zu akquirieren und in Arbeitsprozesse zu integrieren. Die Akquisition wurde am 2. Mai 2014 abgeschlossen.

Pressemitteilung vom 26. März 2014


Concur
SAP SE und Concur Technologies, Inc. haben am 18. September 2014 bekanntgegeben, dass das SAP-Tochterunternehmen SAP America, Inc. und Concur eine Vereinbarung zur Übernahme von Concur geschlossen haben. Die Übernahme wurde am 4.12.2014 erfolgreich abgeschlossen.

Ankündigung - Pressemitteilung
Abschluss - Pressemitteilung
Lesen Sie die bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Dokumente und weitere Informationen zur Übernahme von Concur

Collapse
2013

hybris
Am 5. Juni 2013 haben SAP und hybris Pläne für die Übernahme von hybris, einem anerkannten, schnell wachsenden Anbieter von e-Commerce-Technologie, durch SAP angekündigt. Weltweit suchen Unternehmen nach Möglichkeiten, um Kundenerlebnisse für Unternehmen und Verbraucher über eine wachsende Anzahl von Kanälen, Endgeräten und Interaktionspunkten zu optimieren. Mit der Übernahme von hybris wird SAP eine e-Commerce-Plattform anbieten, die auf neuester Technologie basiert und sowohl in einer on-demand als auch on-premise Umgebung verfügbar ist.

Pressemitteilung vom 5. Juni 2013 (Ankündigung der Übernahme)
Pressemitteilung vom 1. August 2013 (Abschluss der Übernahme)

Collapse
2012

Ariba
Die SAP und Ariba haben am 22. Mai 2012 bekanntgegeben, dass das SAP-Tochterunternehmen SAP America, Inc. und die Ariba, Inc. eine Vereinbarung zur Übernahme von Ariba geschlossen haben. Ariba ist der führende Anbieter cloud-basierter Handelsnetzwerke. Der Übernahmepreis betrug 45,00 US$ pro Aktie, was einem Unternehmenswert (Enterprise Value) von rund 4,3 Mrd. US$ entspricht. Durch die Akquisition, die am 1. Oktober 2012 abgeschlossen wurde, vereint SAP ihre breite Kundenbasis und ihre umfangreiche Erfahrung bei Geschäftsprozessen mit dem erfolgreichen Käufer-Verkäufer-Kollaborationsnetzwerk von Ariba und kann so neue, cloud-basierte Modelle der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen schaffen.

Ankündigung - Pressemitteilung
Abschluss - Pressemitteilung

Aktionäre, die noch Ariba-Aktien halten oder Fragen zur Ariba-Aktie haben, wenden sich bitte an Computershare in den USA unter folgender Telefonnummer: +1 201-680-3708.


Syclo

Im Juni 2012 erwarben wir Syclo, einen führenden Anbieter von Lösungen für mobiles Assetmanagement, für den Außendienst und Materialwirtschaft. Besondere Expertise hat Syclo mit der Entwicklung und dem Verkauf mobiler Lösungen für Branchen wie die Versorgungswirtschaft, die Öl- und Gasindustrie, den Life-Sciences-Bereich und die Fertigungsindustrie. Mit der Übernahme bauen wir unser Portfolio an mobilen Lösungen aus.

Lesen Sie die Pressemitteilung vom 10. April 2012

Collapse
2011

SuccessFactors
Die SAP und SuccessFactors haben am 3. Dezember 2011 bekanntgegeben, dass das SAP-Tochterunternehmen SAP America und SuccessFactors eine Vereinbarung zur Übernahme von SuccessFactors, dem Marktführer cloud-basierter Human Capital Management (HCM)-Lösungen, unterzeichnet haben. Die SAP und SuccessFactors haben am 23. Februar 2012 mitgeteilt, dass die SAP im Anschluss an das erfolgreich durchgeführte Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien der SuccessFactors, Inc.gegen Barleistung die Akquisition nunmehr erfolgreich abgeschlossen hat.

Ankündigung - Pressemitteilung
Abschluss - Pressemitteilung

Aktionäre, die noch SuccessFactors-Aktien halten oder Fragen zur SuccessFactors-Aktie haben, wenden sich bitte an folgende Telefonnummer in den USA: +1 877 507 1756

Collapse
2010

Sybase
SAP und Sybase, Inc., Dublin, Kalifornien (USA) haben am 12. Mai 2010 bekannt gegeben, dass die Tochtergesellschaft der SAP AG, SAP America, Inc., und Sybase eine Vereinbarung zur Übernahme von Sybase unterzeichnet haben. Durch die Kombination der beiden führenden IT-Unternehmen sollen Lösungen für "drahtlose" Unternehmen entstehen.

Als Ergebnis dieser Transaktion werden Kunden die immer weiter zunehmende Menge von Daten besser verarbeiten können - Informationen und Analysen werden ihnen auch auf mobilen Endgeräten in Echtzeit zur Verfügung stehen. Die Unternehmen werden produktiver und können außerdem schneller und flexibler auf Wachstumschancen reagieren.

Am 27. Juli 2010 hat SAP bekannt gegeben, dass ihre mittelbar gehaltene hundertprozentige Tochtergesellschaft, Sheffield Acquisition Corp., das öffentliche Angebot zur Übernahme aller ausstehenden Aktien von Sybase, Inc. abgeschlossen hat.

Ankündigung - Pressemitteilung
Abschluss - Pressemitteilung

Sybase-Aktionäre wenden sich mit Fragen bitte direkt an American Stock Transfer (AST) unter +1 800 937 5449

Collapse
2007

BusinessObjects
Am 7. Oktober 2007 gaben die SAP AG und Business Objects S.A. den Abschluss der Vereinbarung bekannt, die die beiden führenden Unternehmen im Markt für Informationstechnologie zusammenführen wird. Durch den Zusammenschluss sollen einzigartige Lösungen für Business User geschaffen werden, die schnelle und genaue Entscheidungen ermöglichen.

Am 15. Januar 2008 gaben SAP France S.A., SAP AG und Business Objects S.A. bekannt, dass die öffentlichen Angebote gegen Geldleistung für Wertpapiere von Business Objects erfolgreich waren.

Ankündigung - Pressemitteilung
Abschluss - Pressemitteilung

Collapse

Veranstaltungen und Kalender

Previous
17

17. November 2017
Morgan Stanley European Technology, Media & Telecom Conference

Barcelona

Finanzvorstand Luka Mucic sprach auf der Konferenz.

Hören Sie die Aufzeichnung 

6

6. Dezember 2017
Wells Fargo Tech Summit

Deer Valley, UT

Finanzvorstand Luka Mucic wird auf der Konferenz sprechen.

In Ihren Kalender übernehmen

Registrieren Sie sich für den Webcast um 16:30 Uhr MEZ

30

30. Januar 2018
Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2017

In Ihren Kalender übernehmen

Next

Finanzberichte

Previous
Next

SAP Investor Magazin

Previous

 

Das SAP Investor Magazin ist unsere quartalsweise erscheinende Informationsquelle für Privatinvestoren.
Neben Berichten zur Aktien- und Geschäftsentwicklung finden Sie hier Nachrichten aus dem Unternehmensumfeld und den Finanzkalender. Jede Ausgabe enthält ein vertiefendes Sonderthema, welches aktuelle Entwicklungen oder Trends aufgreift. Die gedruckte Ausgabe können Sie über unser Service-Formular abonnieren.

 

Zum Magazin-Archiv

Zum Abo-Serviceformular

Next
Back to top

Call me now