Zum Inhalt

Nachhaltigkeit (ESG)

Unsere Nachhaltigkeitsagenda ist ein zentrales Element unseres Unternehmensziels und fest in unserer Strategie verankert. Wir möchten auf unserem Planeten positive Veränderungen in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft bewirken. Dies können wir mit unseren Geschäftsaktivitäten auf zwei Wegen erreichen – indem wir bei unseren Kunden die Voraussetzungen für Nachhaltigkeit schaffen und indem wir Nachhaltigkeit selbst vorleben.

Wir schaffen die Voraussetzungen für Nachhaltigkeit

Über 77 Prozent aller weltweiten Geschäftstransaktionen laufen über ein SAP-System. Selbst eine kleine Änderung bei den zentralen Unternehmensprozessen von Kunden kann sich somit deutlich positiv auswirken. Mit unserer Climate-21-Initiative helfen wir beispielsweise Kunden, ihre CO₂-Emissionen zu erfassen und damit den ersten Schritt bei der Senkung ihrer Emissionen zu gehen.

Weitere Beispiele für positive Auswirkungen von SAP-Technologie finden Sie auf unserer Webseite zu den UN-Nachhaltigkeitszielen.

Wir leben Nachhaltigkeit vor

Schon seit vielen Jahren verknüpfen wir unsere wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Leistung, um dadurch bessere Entscheidungen treffen zu können. Wir sind ein Vorreiter bei der integrierten Berichterstattung. Zur ganzheitlichen Steuerung unseres Unternehmens haben wir unter anderem klare Ziele für wichtige nichtfinanzielle Kennzahlen festgelegt. 

Weitere Informationen finden Sie im Integrierten Bericht der SAP.

Socially Responsible Investors

In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Socially Responsible Investors (SRIs), die in SAP investieren, deutlich gestiegen. Im Oktober 2020 konnten 34 Prozent unserer institutionellen Anleger der Kategorie SRIs zugeordnet werden. Dies zeigt deutlich, dass unsere Aktivitäten in den drei Bereichen Umweltschutz, gesellschaftliches Engagement und Governance (Environmental, Social und Governance – ESG) Zuspruch finden. 

Ausgezeichnet im Bereich Nachhaltigkeit

Von vielen Organisationen wurde die SAP als führendes Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit ausgezeichnet:

  • In den Dow-Jones-Nachhaltigkeitsindizes ist die SAP das nachhaltigste Softwareunternehmen.
  • Von Morgan Stanley Capital International (MSCI) erhielt die SAP im Bereich ESG die Bestnote „AAA“.
  • Carbon Disclosure Project nahm die SAP in die A-Liste der Unternehmen auf, die sich besonders für den Kampf gegen den Klimawandel einsetzen.
  • Sustainalytics bewertete das ESG-Risiko der SAP als gering und stufte die SAP innerhalb der Branche in der 1. Perzentile ein. 

Umweltschutz

  • Wir setzen alles daran, unsere negativen Umweltauswirkungen zu reduzieren, und möchten bis 2025 klimaneutral werden. 
  • Unsere Gebäude und Rechenzentren sind bereits klimaneutral.
  • Mit innovativen Maßnahmen wollen wir unsere CO₂-Emissionen senken, die durch Geschäftsreisen verursacht werden. Beispiele hierfür sind interne CO₂-Preise für Geschäftsflüge, der verstärkte Einsatz von Technologien für virtuelle Meetings sowie innovative Alternativen zu Firmenwagen wie die BahnCard 100. 
  • An 55 Standorten weltweit haben wir Umwelt- und Energiemanagementsysteme im Einsatz.

Gesellschaftliches Engagement

  • Wir setzen verantwortungsvolle Geschäftspraktiken ein, die sich an den zehn Leitlinien des Global Compact der Vereinten Nationen orientieren.
  • Als erstes Unternehmen haben wir einen Ethikrat für Künstliche Intelligenz eingeführt. 
  • In den Anfängen der Corona-Pandemie haben wir Kunden unsere Qualtrics-Umfragelösungen angeboten. Damit konnten sie ihre Mitarbeiter in Echtzeit befragen, welche Unterstützung sie in der Krise benötigen. 
  • Wir fördern beständig die Vielfalt unter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Hierfür erhöhen wir kontinuierlich den Anteil von Frauen in Führungspositionen und unterstützen Programme in den Bereichen Neurodiversität (Autism at Work), soziale Gerechtigkeit und LGBT+.
  • Wir haben unsere Freiwilligenprogramme zur Förderung von sozialer Gerechtigkeit ausgebaut und das Spotlight Black Businesses Program eingeführt. Dieses Programm unterstützt Betriebe schwarzer Unternehmer, die von der COVID-19-Pandemie und Protesten betroffen sind.

Governance

  • Wir haben die durchschnittliche Amtszeit im Aufsichtsrat verringert und die Vielfalt in diesem Gremium erhöht.
  • Unseren Vergütungsbericht haben wir transparenter gestaltet und die Rückmeldungen der Investoren in unserem Vergütungssystem  berücksichtigt, das 2020 von den Aktionären gebilligt wurde.
  • Wir haben nichtfinanzielle Kennzahlen in die Vorstandsvergütung aufgenommen.
Zum Seitenanfang