Skip to Content

Ad-hoc-Meldungen

In Übereinstimmung mit § 15 des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes veröffentlicht die SAP Nachrichten, die den SAP-Aktienkurs nennenswert beeinflussen könnten, als „Ad-hoc-Meldungen“.

SAP AG: Vorstand der SAP schlägt nach Rekordjahr eine Erhöhung der Dividende und Zahlung einer Sonderdividende vor


SAP AG  / Schlagwort(e): Dividende

23.02.2012 22:42

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


WALLDORF - 23. Februar 2012 - Der Vorstand der SAP AG hat heute den Jahresabschluss 2011 aufgestellt und wird in diesem Zusammenhang dem Aufsichtsrat vorschlagen, der Hauptversammlung den Vorschlag zu unterbreiten, die Dividende für das Geschäftsjahr 2011 um 83 % von 0,60 EUR auf 1,10 EUR je Aktie zu erhöhen. Dies beinhaltet eine Sonderdividende in Höhe von 0,35 EUR je Aktie, die anlässlich des 40-jährigen Firmenjubiläums ausgeschüttet werden soll. Vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Aktionäre im Rahmen der Hauptversammlung beträgt damit die Gesamtausschüttung an die Aktionäre etwa 1,3 Mrd. EUR (2010: 713 Mio. EUR). Die Dividende entspricht einer Ausschüttungsquote von 38 % (2010: 39 %).



Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:
Für weitere Informationen:
Investor Relations:
Stefan Gruber +49 6227 7-44872 investor@sap.com, CET
Folgen Sie SAP Investor Relations auf Twitter: @sapinvestor.
23.02.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  SAP AG
              Dietmar-Hopp-Allee 16
              69190 Walldorf
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)6227 - 74 74 74
Fax:          +49 (0)6227 - 75 75 75
E-Mail:       investor@sap.com
Internet:     www.sap.com
ISIN:         DE0007164600
WKN:          716460
Indizes:      DAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover,               München; Terminbörse EUREX; NYSE
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  




Back to top