Zum Inhalt
Kontakt
Serviceformular
Wenn Sie sich für ein Informations-Abonnement registrieren möchten oder eine Sonderfrage haben.

Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2019

28. Januar 2020


Die Strategie der SAP, sich als ‚Experience Company powered by the Intelligent Enterprise‘ zu etablieren, findet großen Anklang. Immer mehr Kunden setzen auf SAP und Qualtrics, um ihre eigenen Kunden noch besser zu verstehen und ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Gleichzeitig verzeichnen wir weiterhin eine starke Nachfrage nach SAP S/4HANA als Kern des intelligenten Unternehmens in allen Betriebsmodellen.
Jennifer Morgan und Christian Klein, Co-CEOs


Das fünfte Jahr in Folge haben wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr erreicht. Besonders stolz bin ich auf unseren starken Anstieg der Non-IFRS-Ergebnisse und -Margen bei einem weiterhin bemerkenswerten Umsatzwachstum. Dieser Erfolg wäre ohne das Engagement, die Innovationskraft und Disziplin unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht möglich gewesen.
Luka Mucic, Finanzvorstand

Geschäftsentwicklung

+35% Clouderlöse (Non-IFRS)

Auftragseingang und Umsatzerlöse

Im Gesamtjahr stiegen die New Cloud Bookings um 25 % auf 2,27 Mrd. € (währungsbereinigt um 21 %) beziehungsweise um 31 % ohne das „Infrastructure as a Service“(IaaS)-Angebot. Der Auftragsbestand von Cloud-Subskriptionen und ­Support wuchs um 23 % und überstieg zum Jahresende 12 Mrd. €.  Die Clouderlöse betrugen 6,93 Mrd. € (IFRS) beziehungsweise 6,77 Mrd. € (Non-IFRS, währungsbereinigt), womit das Gesamtjahresziel erreicht wurde (6,7 Mrd. € bis 7,0 Mrd. €, Non-IFRS, währungsbereinigt). Die Softwarelizenzerlöse sanken um 2 % (währungsbereinigt um 5 %) im Vergleich zum Vorjahr auf 4,53 Mrd. €. Der Auftragseingang für das Cloudgeschäft und die Softwarelizenzen (New Cloud and Software Order Entry) überstieg 11,5 Mrd. € und wuchs um 10 % im Vergleich zum Vorjahr (währungsbereinigt um 7 %). Die Cloud- und Softwareerlöse lagen bei 23,01 Mrd. € (IFRS) beziehungsweise bei 22,49 Mrd. € (Non-IFRS, währungsbereinigt), womit ebenfalls das Gesamtjahresziel erreicht wurde (22,4 Mrd. € bis 22,7 Mrd. €, Non-IFRS, währungsbereinigt). Die Umsatzerlöse erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 12 % auf 27,55 Mrd. € (IFRS) beziehungsweise um 12 % (Non-IFRS) und um 9 % (Non-IFRS, währungsbereinigt).

+0,8Pp Operative Marge (Non-IFRS)

Betriebsergebnis & Operative Marge

Wie erwartet, wurden das Betriebsergebnis (IFRS), die operative Marge (IFRS) und das Ergebnis je Aktie (IFRS) durch höhere akquisitionsbedingte Aufwendungen, aufgrund der Übernahme von Qualtrics und durch die Aufwendungen aus dem globalen SAP-Restrukturierungsprogramm, welches Anfang 2019 angekündigt wurde, beeinflusst. Auf das Betriebsergebnis (IFRS), die operative Marge (IFRS) und das Ergebnis je Aktie (IFRS) wirkten sich außerdem höhere anteilsbasierte Vergütungen (aufgrund der Übernahme von Qualtrics und des stark gestiegenen SAP-Aktienkurses während des Jahres) aus. Für das Gesamtjahr sank das Betriebsergebnis (IFRS) um 21 % auf 4,50 Mrd. € und die operative Marge verringerte sich um 6,8 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr auf 16,3 % (IFRS). Das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) betrug 7,96 Mrd. €. Damit wurde das Gesamtjahresziel erreicht (7,85 Mrd. € bis 8,05 Mrd. €, Non-IFRS, währungsbereinigt). Die operative Marge (Non-IFRS) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozentpunkte (Non-IFRS) beziehungsweise um 0,6 Prozentpunkte (Non-IFRS, währungsbereinigt).
Das Ergebnis je Aktie sank um 18 % auf 2,80 € (IFRS) beziehungsweise stieg um 18 % auf 5,11 € (Non-IFRS).  

3,5 Mrd. € Operativer Cashflow

Cashflow

Der operative Cashflow betrug für das Gesamtjahr 3,50 Mrd. €. Dies entspricht einem Rückgang von 19 % im Jahresvergleich. Der Rückgang des operativen Cashflows war vor allem auf höhere Auszahlungen aus anteilsbasierten Vergütungen (286 Mio. €), Restrukturierungszahlungen (784 Mio. €) und höhere Mittelabflüsse für Steuern (651 Mio. €) im Vergleich zum Gesamtjahr 2018 zurückzuführen. Außerdem wurde der operative Cashflow durch die Anwendung von IFRS 16 im Vergleich zum Vorjahr um rund 404 Mio. € positiv beeinflusst. Der Free Cashflow sank im Jahresvergleich um 20 % auf 2,28 Mrd. €. Zum Jahresende belief sich die Nettoliquidität auf −8,29 Mrd. €.  

Die Ergebnisse im Detail

Viertes Quartal 2019

    IFRS   Non-IFRS1)
Mio. €, falls nicht anders bezeichnet   Q4 2019   Q4 2018   ∆ in %   Q4 2019   Q4 2018   ∆ in %   ∆ in %,
währungs-
bereinigt
New Cloud Bookings2)   k. A.   k. A.   k. A.   878   736   19   17
Clouderlöse   1.897   1.406   35   1.908   1.413   35   32
Softwarelizenz- und -Supporterlöse   4.950   4.914   1   4.950   4.914   1   −1
Cloud- und Softwareerlöse   6.847   6.320   8   6.858   6.327   8   6
Umsatzerlöse   8.040   7.428   8   8.051   7.434   8   6
Anteil besser planbarer Umsätze (in %)   60   57   3 Pp   60   57   3 Pp    
Betriebsergebnis   2.125   2.399   −11   2.843   2.545   12   9
Gewinn (Verlust) nach Steuern   1.654   1.691   −2   2.192   1.802   22    
Unverw. Ergebnis je Aktie (in €)   1,37   1,41   −3   1,82   1,51   21    
Anzahl Mitarbeiter (Vollzeitbeschäftigte, 31. Dezember)   100.330   96.498   4   k. A.   k. A.   k. A.   k. A.

1) Für die Aufschlüsselung der individuellen Anpassungen siehe Tabelle „Non-IFRS-Anpassungen nach Funktionsbereichen“ in dieser Quartalsmitteilung.

2) Da dies eine Auftragseingangskennzahl ist, gibt es hierzu kein IFRS-Äquivalent.

Durch Rundungen können geringe Differenzen auftreten.

Gesamtjahr 2019

    IFRS   non-IFRS1)
Mio. €, falls nicht anders bezeichnet   Q1–Q4
2019
  Q1–Q4
2018
  ∆ in %   Q1–Q4
2019
  Q1–Q4
2018
  ∆ in %   ∆ in %
währungs-
bereinigt
New Cloud Bookings2)   k. A.   k. A.   k. A.   2.268   1.814   25   21
Clouderlöse   6.934   4.993   39   7.014   5.027   40   35
Softwarelizenz- und -Supporterlöse   16.080   15.628   3   16.080   15.629   3   1
Cloud- und Softwareerlöse   23.014   20.622   12   23.094   20.655   12   9
Umsatzerlöse   27.553   24.708   12   27.634   24.741   12   9
Anteil besser planbarer Umsätze (in %)   67   65   2 Pp   67   65   2 Pp    
Betriebsergebnis   4.495   5.703   −21   8.211   7.163   15   11
Gewinn (Verlust) nach Steuern   3.387   4.088   −17   6.154   5.199   18    
Unverw. Ergebnis je Aktie (in €)   2,80   3,42   −18   5,11   4,35   18    
Anzahl Mitarbeiter (Vollzeitbeschäftigte, 31. Dezember)   100.330   96.498   4   k. A.   k. A.   k. A.   k. A.

1) Für die Aufschlüsselung der individuellen Anpassungen siehe Tabelle „Non-IFRS-Anpassungen nach Funktionsbereichen“ in dieser Quartalsmitteilung.

2) Da dies eine Auftragseingangskennzahl ist, gibt es hierzu kein IFRS-Äquivalent.

Durch Rundungen können geringe Differenzen auftreten.

Segment-Ergebnisse

Segment-Ergebnisse viertes Quartal 2019

    Applications, Technology & Services   Intelligent Spend Group   Qualtrics
Mio. €, falls nicht anders bezeichnet
(Non-IFRS)
  zu aktuellen Kursen   ∆ in %   ∆ in %,
währungs-
bereinigt
  zu aktuellen Kursen   ∆ in %   ∆ in %,
währungs-
bereinigt
  zu aktuellen Kursen   ∆ in %   ∆ in %,
währungs-
bereinigt
Clouderlöse   1.094   35   32   701   17   14   110   k. A.   k. A.
Segmenterlöse   6.967   5   3   830   15   12   156   k. A.   k. A.
Segmentergebnis   3.288   8   6   172   17   13   −10   k. A.   k. A.
Cloudbruttomarge (in %)   60,8   10,8pp   10,7pp   78,0   0,0pp   −0,1pp   90,1   k. A.   k. A.
Segmentmarge (in %)   47,2   1,1pp   1,0pp   20,7   0,4pp   0,2pp   −6.5   k. A.   k. A.
Zum Seitenanfang