Zum Inhalt
Kontakt
Serviceformular
Wenn Sie sich für ein Informations-Abonnement registrieren möchten oder eine Sonderfrage haben.

Konzernstrategie

Unser Ziel ist es, die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Dieses Ziel setzen wir um, indem wir unsere Kunden in die Lage versetzen, positive Veränderungen in der Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt weltweit anzustoßen. 

Die Strategie der SAP besteht darin, uns als „Experience Company powered by the Intelligent Enterprise“ zu etablieren. Nach unserer Auffassung ist jede digitale Interaktion für Unternehmen eine Möglichkeit, einen Kunden positiv zu beeinflussen. Bei diesen Interaktionen können Unternehmen Erfahrungen und Erlebnisse messen, beispielsweise die Kundenzufriedenheit, das Mitarbeiterengagement, die Zusammenarbeit mit Partnern und den Markenwert. Sie geben außerdem auch Aufschluss darüber, wie Endanwender und Kunden einen Anbieter oder ein Produkt wahrnehmen. Wir möchten alle SAP-Kunden dabei unterstützen, in der „Experience Economy“ von heute erfolgreich zu sein. Hierfür bieten wir ihnen Technologien, mit denen sie sich zu intelligenten Unternehmen entwickeln können.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden dabei zu helfen, ihre aktuellen Herausforderungen zu meistern und sich für die erwarteten, künftigen Herausforderungen zu rüsten. Diese Ziele möchten wir umsetzen, indem wir das Datenpotenzial in SAP-Anwendungen mit Technologien wie KI und ML nutzen und so leistungsstarke intelligente Anwendungen entwickeln.

Unser Ziel und unser Versprechen

Vor dem Hintergrund unseres Unternehmensziels setzen wir uns auch für die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN-Nachhaltigkeitsziele) ein. Mit Innovationen im Bereich Technologie können wir zusammen mit unseren Kunden und unserem Partnernetz Initiativen umsetzen, die alle 17 UN-Nachhaltigkeitsziele unterstützen. Wir möchten bei der Entwicklung von Technologien eine Führungsrolle übernehmen und zugleich sicherstellen, dass dabei die Verantwortung für die Ergebnisse und die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Technologien weiterhin im Mittelpunkt steht.

Portfolio

Unsere Software, Technologien und Services decken 25 Branchen und zwölf Geschäftsbereiche ab und sind auf die drei grundlegenden Elemente eines intelligenten Unternehmens ausgerichtet:

eine intelligente Suite mit Anwendungen für die unterschiedlichen Geschäftsbereiche: Sie besteht aus einem ERP-System sowie Lösungen für die digitale Logistikkette, das Kundenerlebnis, das intelligente Ausgabenmanagement und das Human Experience Management. Die intelligente Suite ist integriert und ermöglicht mit branchenspezifischen Geschäftsprozessen durchgängige Szenarien. 

eine Business Technology Platform, mit der Kunden die Datenorchestrierung in ihrer gesamten Anwendungslandschaft steuern können: Datenmanagement-Lösungen bieten dabei Echtzeit-Einblicke in die verteilten Datensilos des Unternehmens, und eine offene Cloudplattform unterstützt als Geschäftsplattform die Integration und Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen.

eine Experience-Management-Plattform (XM-Plattform), mit der Unternehmen Experience-Daten (X-Daten) mit operativen Daten (O-Daten) zusammenbringen und so die vier zentralen Bereiche (Kunden-, Mitarbeiter-, Produkt- und Markenerlebnis) steuern können: Hierbei sorgen APIs für die Integration zwischen XM-Lösungen und der intelligenten Suite, sodass X-Daten mit den entsprechenden O-Daten verknüpft werden können.

Wertschöpfung

Die digitale Transformation der weltweiten Wirtschaft ist in vollem Gange, und SAP partizipiert mit ihrem breiten Lösungsportfolio und ihrer innovativen Strategie ganz besonders von dieser Entwicklung. Zwar wirken aktuelle makroökonomische Unsicherheiten in einzelnen Ländern oder Branchen dämpfend, der weitaus größere Teil der Unternehmen jedoch nutzt die technologischen Entwicklungen, um konsequent Geschäftsmodelle zu verändern, Marktanteile zu gewinnen und Effizienzen zu heben.

Sowohl die modernen SAP-Anwendungen als auch die fortschrittlichen Bausteine der SAP-Technologieplattform wie maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz, Blockchain und Internet der Dinge überzeugen immer mehr Kunden von der Leistungsfähigkeit des SAP-Portfolios. Darüber hinaus bietet die SAP ihren Kunden eine einzigartige Flexibilität für ihre Lösungen, die sowohl lokal, in der Cloud als auch hybrid betrieben werden können. 

Wir erwarten ein weiterhin solides Wachstum, insbesondere bei den stark nachgefragten Cloudlösungen.

Die Veränderung hin zur Cloud hat zu einem starken Anstieg unserer besser planbaren und wiederholbaren Umsatzerlöse geführt. Dadurch wurde die Planungssicherheit und Widerstandsfähigkeit gegen kurzfristige Marktschwankungen deutlich erhöht. 

Unsere Transformation zu einem schnellwachsenden Cloud-Unternehmen erfordert bedeutende Investitionen. Mit diesen verfolgen wir vorrangig die Sicherung unserer zukünftigen operativen Ergebnisse und wir sehen bereits, dass sich die Effizienzsteigerungen in unseren Cloud-Lösungen in einer wachsenden Cloud-Bruttomarge niederschlagen. Unsere operative Marge im Konzern entwickelt sich ebenfalls in Richtung unseres mittelfristigen Ziels mit einer durchschnittlichen Verbesserung um 1 Prozentpunkt pro Jahr bis 2023 (2018: 29,0 %).

Unsere primäre Liquiditätsquelle zum Aufbau von Zahlungsmitteln, Zahlungsmitteläquivalenten, kurzfristigen Wertpapieren und sonstigen Geldanlagen ist unsere laufende Geschäftstätigkeit. In den vergangenen Jahren haben wir unsere Zahlungsmittel primär für unsere Geschäftsaktivitäten und den aus unserem Wachstum resultierenden Investitionsbedarf, für die schnelle Rückzahlung von Finanzschulden, den Erwerb von Unternehmen, die Zahlung von Dividenden und den Rückkauf von SAP-Aktien auf dem freien Markt eingesetzt.

Wir gehen davon aus, dass unser Liquiditätsbestand in Verbindung mit unseren Finanzreserven in Form verschiedener ungenutzter Kreditlinien zur Deckung des operativen Finanzierungsbedarfs im Jahr 2020 ausreicht und – zusammen mit den erwarteten Cashflows aus der betrieblichen Tätigkeit – Schuldentilgungen und unsere geplanten kurz- und mittelfristigen Investitionen abdeckt

Beim Management der Kapitalstruktur ist das vorrangige Ziel die Erhaltung eines starken Finanzprofils. In diesem Zusammenhang legen wir den Schwerpunkt auf das Eigenkapital, um das Vertrauen von Investoren, Kreditgebern und Kunden zu stärken und eine positive Geschäftsentwicklung sicherzustellen. Wir konzentrieren uns auf eine Kapitalstruktur, die es uns ermöglicht, unseren künftigen potenziellen Finanzierungsbedarf zu angemessenen Bedingungen über die Kapitalmärkte zu decken. Dadurch können wir ein hohes Maß an Unabhängigkeit, Sicherheit und finanzieller Flexibilität gewährleisten.

Die SAP SE verfügt über ein langfristiges Rating von „A2“ von Moody’s und „A“ von Standard & Poor’s, beide mit stabilem Ausblick.

Unsere Nachhaltigkeitsagenda ist ein zentrales Element unseres Unternehmensziels und fest in unserer Strategie verankert. Wir möchten auf unserem Planeten positive Veränderungen in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft bewirken. Dies können wir mit unseren Geschäftsaktivitäten auf zwei Wegen erreichen – indem wir bei unseren Kunden die Voraussetzungen für Nachhaltigkeit schaffen und Nachhaltigkeit selbst vorleben.

Wir schaffen die Voraussetzungen für Nachhaltigkeit bei unseren Kunden: Wir bieten Produkte und Services, die unseren mehr als 400.000 Kunden helfen, ihre heutigen Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit zu meistern und Chancen zu nutzen. Über 77 Prozent aller weltweiten Geschäftstransaktionen laufen über ein SAP-System. Selbst eine kleine Änderung bei den zentralen Unternehmensprozessen der Kunden kann sich somit spürbar positiv auswirken. Mit unserer Climate-21-Initiative helfen wir beispielsweise Kunden, ihre CO2-Emissionen zu erfassen und damit den ersten Schritt bei der Senkung ihrer Emissionen zu gehen. Und unsere Human-Experience-Management-Software unterstützt Unternehmen dabei, im Dialog mit ihren Mitarbeitern zu bleiben, und kann sogar dazu beitragen, die Auswahl von Bewerbern vorurteilsfrei zu gestalten. Weitere Beispiele für die positiven Auswirkungen von SAP-Technologie finden Sie auf unserer Webseite zu den UN-Nachhaltigkeitszielen.

Wir leben Nachhaltigkeit vor: Schon seit vielen Jahren verknüpfen wir unsere finanzielle, ökologische und gesellschaftliche Leistung, um dadurch bessere Entscheidungen treffen zu können. Wir sind ein Vorreiter bei der integrierten Berichterstattung. Zur ganzheitlichen Steuerung unseres Unternehmens haben wir unter anderem klare Ziele für wichtige nichtfinanzielle Kennzahlen festgelegt. Zudem werden bestimmte Ziele auch bei der Vergütung unseres Vorstands berücksichtigt.Unsere Nachhaltigkeitsagenda sieht unter anderem Folgendes vor:

  • Wir halten uns an die vom Global Compact der Vereinten Nationen vorgegebenen verantwortungsvollen Geschäftspraktiken und setzen diese um.
  • Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter sind uns ein wichtiges Anliegen, und wir fördern ein Arbeitsumfeld, das Vielfalt und Inklusion als Chance begreift.
  • Wir setzen alles daran, unsere negativen Umweltauswirkungen zu reduzieren. Unter anderem möchten wir bis 2025 klimaneutral wirtschaften und bis Ende 2020 Einwegprodukte aus Plastik in unserem Unternehmen abschaffen.

SAP hat sich das Vertrauen des Kapitalmarktes durch eine attraktive Rendite auf das eingesetzte Kapital bei kurz-, mittel- und langfristigem Anlagehorizont erarbeitet. Zusätzlich zeigen wir mit unserer Dividendenpolitik, die 40 % oder mehr des Konzern-Nettogewinns nach Steuern vorsieht, und unserer kontinuierlichen Ausschüttung seit dem Börsengang 1988, dass wir unsere Aktionäre wertschätzen.

  • SAP ist perfekt positioniert, um von den starken Wachstumstreibern im Markt zu profitieren
  • SAP ist sehr erfolgreich mit einem stabilen, vorhersehbaren und nachhaltigen Geschäftsmodell
  • SAP geht beim Thema Nachhaltigkeit mit guten Beispiel voran und unterstützt die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung
  • SAP steht für eine attraktive und verlässliche Dividendenpolitik
  • SAP besitzt eine exzellente Kreditwürdigkeit und eine ausgewogene Finanzstrategie
Previous Next

SAP Investor Relations Fact Sheet

Zum Seitenanfang