Skip to Content

(18) Rückstellungen

 

Rückstellungen

Mio. €   2016   2015
Kurz-fristig   Lang-fristig   Gesamt   Kurz-fristig   Lang-fristig   Gesamt
Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen (Textziffer (18a))   0   140   140   0   117   117
Sonstige Rückstellungen (Textziffer (18b))   183   77   260   299   63   362
Gesamt   183   217   400   299   180   479

 

(18a) Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

Leistungsorientierte Pensionspläne

Die Bewertung unserer deutschen und ausländischen Pensionspläne erfolgt zum 31. Dezember.

Barwerte der leistungsorientierten Verpflichtungen und des beizulegenden Zeitwertes des Planvermögens

Mio. €
Inländische Pensionspläne Ausländische Pensionspläne Sonstige leistungs-orientierte Pläne Gesamt
2016 2015 2016 2015 2016 2015 2016 2015
Barwert der leistungsorientierten Pensionsverpflichtung 854 724 369 333 98 82 1.321 1.139
davon voll/teilweise finanzierte
Pensionspläne
854 724 324 293 74 61 1.252 1.078
davon nicht finanzierte
Pensionspläne
0 0 45 40 24 21 69 61
Beizulegender Zeitwert des Planvermögens 843 716 290 265 48 42 1.181 1.023
Nettoschuld (-vermögenswert) aus leistungsorientierten Versorgungsplänen 11 8 79 69 50 40 140 117
Der bilanziell erfasste Betrag gliedert sich in folgende Bilanzpositionen auf:
Langfristige Rückstellungen −11 −8 −79 −69 −50 −40 −140 −117
Gesamt −11 −8 −79 −69 −50 −40 −140 −117

Ein Betrag von 789 Mio. € (2015: 664 Mio. €) des Barwertes der leistungsorientierten Pensionsverpflichtung unserer inländischen Pensionspläne bezieht sich auf Pläne, die eine nicht auf dem Endgehalt basierende Einmalzahlung vorsehen. Ein Betrag von 316 Mio. € (2015: 287 Mio. €) des Barwertes der leistungsorientierten Verpflichtung unserer ausländischen Pensionspläne bezieht sich auf Pläne, die eine nicht auf dem Endgehalt basierende Jahresrente vorsehen.

Bei der versicherungsmathematischen Ermittlung unserer Verpflichtungen für die leistungsorientierten Pensionspläne im In- und Ausland sowie bei übrigen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses bestehenden Verpflichtungen haben wir an den jeweiligen Bewertungsstichtagen folgende Annahmen (gewichteter Durchschnitt) zugrunde gelegt:

Versicherungsmathematische Annahmen

Prozent Inländische Pensionspläne Ausländische Pensionspläne Sonstige leistungsorientierte Pläne
2016 2015 2014 2016 2015 2014 2016 2015 2014
Abzinsungssatz 2,1 2,7 2,2 0,6 0,7 1,1 4,0 4,0 4,2
Künftige Gehaltssteigerungen 2,5 2,5 2,5 1,7 1,7 1,7 6,0 6,3 3,8
Künftige Rentenerhöhungen 2,0 2,0 2,0 0 0 0 0,0 0,0 0
Personalfluktuation 2,0 2,0 2,0 10,3 10,3 10,1 8,6 8,7 1,3
Inflation 2,0 2,0 0 1,4 1,4 1,3 1,1 1,0 1,3

Die nachfolgende Tabelle zur Sensitivitätsanalyse zeigt, wie der Barwert aller leistungsorientierten Pensionsverpflichtungen durch realistische Änderungen der oben genannten versicherungsmathematischen Annahmen beeinflusst worden wäre. Sie betrachtet jeweils eine Änderung einer versicherungsmathematischen Annahme bei ansonsten unveränderten versicherungsmathematischen Annahmen. Eine realistische und mögliche Änderung der versicherungsmathematischen Annahmen um 50 Basispunkte nach oben und unten – außer beim Abzinsungssatz – würde den Barwert aller leistungsorientierten Pensionsverpflichtungen nicht wesentlich beeinflussen.

Sensitivitätsanalyse

Mio. € Inländische Pensionspläne Ausländische Pensionspläne Sonstige leistungs-orientierte Pläne Gesamt
2016 2015 2014 2016 2015 2014 2016 2015 2014 2016 2015 2014
Barwert aller leistungsorientierten Pensionsverpflichtungen bei:
einem um 50 Basispunkte höheren Abzinsungssatz 800 678 725 344 311 259 93 79 44 1.237 1.068 1.028
einem um 50 Basispunkte niedrigeren Abzinsungssatz 913 775 840 398 359 296 101 87 49 1.412 1.221 1.185

 

Gesamtaufwand für leistungsorientierte Pensionspläne

Mio. €   Inländische
Pensionspläne
  Ausländische
Pensionspläne
  Sonstige leistungs-
orientierte Pläne
  Gesamt
2016   2015   2014   2016   2015   2014   2016   2015   2014   2016   2015   2014
Laufender Dienstzeitaufwand   7   10   3   21   21   16   10   9   6   38   40   25
Zinsaufwand   19   17   22   3   3   5   3   3   2   25   23   29
Zinserträge   −20   −17   −23   −2   −3   −5   −1   −2   −1   −23   −22   −29
Nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand   0   0   0   0   0   0   0   0   0   0   0   0
Gesamtaufwand   6   10   3   22   21   16   12   10   7   40   41   26
Ertrag aus Planvermögen   97   −76   133   1   0   10   2   2   1   100   −74   144

 

Im Rahmen unserer inländischen Pensionspläne verwenden wir die Beiträge ausschließlich zum Abschluss von Rückdeckungsversicherungen.

Die Anlagestrategien für unsere ausländischen Pensionspläne variieren in Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen des Landes, in dem der jeweilige Pensionsplan besteht. Grundsätzlich verfolgen alle großen ausländischen Pensionspläne eine langfristige Anlagestrategie. Wenngleich unsere Anlagegrundsätze Investitionen in ein risikodiversifiziertes Portfolio aus verschiedenen Anlageformen vorsehen, können sowohl die leistungsorientierte Pensionsverpflichtung als auch die Planvermögenswerte im Zeitablauf schwanken, wodurch der Konzern versicherungsmathematischen Risiken sowie Markt- beziehungsweise Anlagerisiken ausgesetzt ist. Je nach den gesetzlichen Anforderungen in den einzelnen Ländern könnte es erforderlich sein, die Unterdeckung durch Zuführung von liquiden Mitteln zu reduzieren.

Portfoliostruktur des Planvermögens

Mio. € 2016 2015
Notiert an einem aktiven Markt Nicht notiert an einem aktiven Markt Notiert an einem aktiven Markt Nicht notiert an einem aktiven Markt
Vermögenskategorie
Eigenkapitaltitel 118 0 93 0
Unternehmensanleihen 90 0 101 0
Staatsanleihen 5 0 5 0
Immobilien 49 0 43 0
Rückdeckungsversicherungen 0 864 0 736
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 11 0 9 0
Sonstige 44 0 36 0
Gesamt 317 864 287 736

Die für 2017 erwarteten Beitragszahlungen sind für die inländischen und ausländischen leistungsorientierten Pensionspläne unwesentlich. Die gewichtete Dauer unserer leistungsorientierten Pensionspläne betrug 14 Jahre zum 31. Dezember 2016 und 14 Jahre zum 31. Dezember 2015.

Der Gesamtbetrag der zukünftigen Zahlungen aus unseren leistungsorientierten Pensionsplänen belief sich zum 31. Dezember 2016 auf voraussichtlich 1.583 Mio. € (2015: 1.432 Mio. €). Von diesem Betrag sind 82 % nach mehr als fünf Jahren fällig.

Fälligkeitsanalyse

Mio. € Inländische Pensionspläne Ausländische Pensionspläne Sonstige leistungsorientierte Pläne
2016 2015 2016 2015 2016 2015
weniger als 1 Jahr 25 19 26 26 8 2
1 bis 2 Jahre 21 18 45 43 7 2
2 bis 5 Jahre 70 65 69 63 20 8
über 5 Jahre 1.009 935 232 223 51 28
Gesamt 1.125 1.037 372 355 86 40

Beitragsorientierte und staatliche Pläne

Neben den leistungsorientierten Pensionsplänen bestehen sowohl im In- als auch im Ausland beitragsorientierte Pläne. Die Beiträge zu solchen Plänen bemessen wir nach einem bestimmten Prozentsatz der Vergütung der jeweiligen Mitarbeiter oder nach den von den Mitarbeitern selbst entrichteten Beiträgen. In Deutschland und einigen anderen Ländern leisten wir außerdem Beiträge an staatliche Rentensysteme, die vom Staat, von regionalen oder überregionalen Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder anderen Stellen betrieben werden.

Gesamtaufwand für beitragsorientierte Pensionspläne und staatliche Pläne

Mio. € 2016 2015 2014
Beitragsorientierte Pensionspläne 234 218 188
Staatliche Pläne 484 429 360
Gesamtaufwand 718 647 548

(18b) Sonstige Rückstellungen

 

Sonstige Rückstellungen

Mio. €   1.1.
2016
  Zuführung   Aufzinsung   Inanspruch-
nahme
  Auflösung   Währungs-effekt   31.12.
2016
Personalbezogene Verpflichtungen   58   57   0   −39   −2   0   74
Kundenbezogene Verpflichtungen   61   34   0   −10   −1   3   87
Verpflichtungen im Zusammenhang mit geistigem Eigentum   11   7   0   −10   0   1   9
Restrukturierungsverpflichtungen   184   41   0   −163   −13   0   49
Belastende Verträge (ohne kundenbezogene Verpflichtungen)   15   0   1   −14   0   0   2
Übrige Verpflichtungen   33   8   0   0   −2   0   39
Summe sonstige Rückstellungen   362   147   1   −236   −18   4   260
davon kurzfristig   299                       183
davon langfristig   63                       77

 

Die kundenbezogenen Verpflichtungen beziehen sich unter anderem auf Rechtsstreitigkeiten mit einzelnen Kunden. Die Verpflichtungen im Zusammenhang mit geistigem Eigentum beziehen sich auf Rechtsstreitigkeiten. Ausführliche Informationen zu beiden Arten von Rückstellungen finden Sie unterTextziffer (23).

Weitere Informationen zu unseren Restrukturierungsplänen finden Sie unterTextziffer (6).

Die Mittelabflüsse im Zusammenhang mit mitarbeiterbezogenen Restrukturierungskosten sind vor allem kurzfristig.

Belastende Verträge (ohne kundenbezogene Verpflichtungen) und die übrigen Verpflichtungen umfassen Rückstellungen für nicht genutzte Mietflächen und Lieferantenverträge. Der Zeitpunkt der zugehörigen Mittelabflüsse hängt dabei von der Restlaufzeit des zugrunde liegenden Leasingverhältnisses und der Lieferantenverträge ab.

Back to top