Skip to Content

Dialog mit Stakeholdern

Der Dialog und die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdergruppen ist ein wesentlicher Aspekt unseres Innovationsprozesses und der Entwicklung unserer Produkte und Services. Bevor wir eine neue Lösung entwerfen können, müssen wir zunächst den Sachverhalt verstehen, der mit dieser Lösung abgedeckt werden soll. Dabei setzen wir vor allem auf die Methode des Design Thinking und gemeinsame Innovation.

Um Innovationen zu ermöglichen, suchen wir stets den Dialog mit den in der Tabelle unten aufgeführten Stakeholdergruppen, einschließlich unseres Sustainability Advisory Panels. Wir haben uns für diese Gruppen entschieden, da sie von zentraler Bedeutung für unsere Wertschöpfung sind.

In unsere 2016 durchgeführte Wesentlichkeitsanalyse haben wir insbesondere auch die Erkenntnisse einfließen lassen, die wir im Dialog mit Anlegern, Kunden, Mitarbeitern, Prüfern und Wissenschaftlern und gewonnen haben. Die Ergebnisse dieses Dialogs finden Sie im Abschnitt Wesentlichkeit.

 

Stakeholdergruppe   Dialogformen   Weitere Informationen
Kunden   Unsere für Vertrieb, Beratung, Schulung und Support zuständigen Organisationen interagieren täglich auf unterschiedlichste Weise mit unseren Kunden. Die Einbeziehung der Kunden erfolgt im Rahmen von Verkaufsgesprächen, durch unsere Industry Value Networks, gemeinsame Innovationsprojekte, Kundenbeiräte und die von Kunden organisierten Anwendergruppen auf der ganzen Welt. Im Rahmen unserer sogenannten Customer Engagement Initiative geben wir unseren Kunden frühzeitig Einblick in unsere Produktplanung und bieten ihnen damit Einfluss- und Mitwirkungsmöglichkeiten in allen Phasen der Produktentwicklung. Ein wichtiges Instrument ist auch unser „SAP Listens“-Programm, das uns regelmäßig Aufschluss über die Zufriedenheit von Kunden und Partnern gibt.   Weitere Informationen zu unseren Kundenumfragen finden Sie im Abschnitt Kunden.
Mitarbeiter   Neben unserer jährlichen ausführlichen Mitarbeiterbefragung führen wir regelmäßig kurze Umfragen (Pulse Checks) durch.
Der Aufsichtsrat der SAP setzt sich zu 50 % aus Vertretern der Mitarbeiter zusammen, und die Geschäftsführung berät sich regelmäßig mit unseren Betriebsräten.
Darüber hinaus steht unser Vorstand den Mitarbeitern jedes Quartal in Mitarbeiterversammlungen Rede und Antwort. In sogenannten Coffee Corner Sessions, die jedes Quartal stattfinden, erläutern Führungskräfte des oberen Managements den Mitarbeitern unsere Strategie und beantworten Fragen. In themenbezogenen Online-Diskussionsforen tauschen sich unsere oberen Führungskräfte außerdem regelmäßig mit unseren Mitarbeitern aus und fördern auf diese Weise einen offenen Dialog und gezieltes Feedback auf globaler Ebene.
  Weitere Informationen zu den Ergebnissen der letzten Mitarbeiterbefragung und den daraus abgeleiteten Maßnahmen finden Sie im Abschnitt Die Meinung unserer Mitarbeiter ist uns wichtig.
Finanzanalysten und Anleger   Unser Investor-Relations-Team und der Vorstand der SAP führen persönliche Informationsgespräche mit Finanzanalysten und institutionellen Anlegern, Roadshows für Anleger, Telefonkonferenzen zu den Quartalsergebnissen, einen Capital Market Day und die jährliche Hauptversammlung durch. Eine weitere wichtige Aufgabe ist der Kontakt zur Gruppe der institutionellen Investoren, die vorrangig in nachhaltige Unternehmen investieren. Diese nimmt das Investor-Relations-Team zusammen mit unserer Nachhaltigkeitsorganisation wahr. Das Team von Global Treasury tauscht sich regelmäßig mit Anleiheinvestoren aus.   Weitere Informationen zu unserem Dialog mit Anlegern finden Sie im Abschnitt Investor Relations.
Öffentliche Hand   Die SAP berät ausgewählte Regierungen und öffentliche Einrichtungen auf der ganzen Welt zu wichtigen IT-Themen wie Digitalisierung, Cloud Computing und Big Data. Denn diese spielen bei der Realisierung von Einsparpotenzialen und der Förderung von wirtschaftlichem Wachstum eine zentrale Rolle.    
IT-Branchenanalysten   Unser Team von SAP Analyst Relations, unser Vorstand und die Führungsriege der SAP tauschen sich regelmäßig mit IT-Branchenanalysten aus.   Schwerpunktthemen waren 2016 unter anderem SAP HANA, Unternehmensanwendungen, Branchenlösungen, Cloud-Lösungen, Services sowie das Kunden- und Partnernetz der SAP. In den aktuellen Positionspapieren für unsere Branche erläutern wir auch die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen unserer Lösungen und Services.
Nichtregierungs-organisationen und Wissenschaft   Unser Dialog mit Nichtregierungs- und gemeinnützigen Organisationen sowie wissenschaftlichen Einrichtungen hilft uns zu verstehen, wie wir mit unseren Lösungen zur Bewältigung der dringlichsten Herausforderungen unserer Zeit beitragen können. Dieser Dialog liefert uns außerdem Aufschluss darüber, welche Erwartungen die Gesellschaft an uns als Unternehmen stellt.   Über das SAP-University-Alliances-Programm arbeiten wir umfassend mit Hochschulen zusammen und bieten Studierenden an über 3.100 Universitäten die Möglichkeit, praktische Erfahrungen mit SAP-Lösungen zu sammeln.
Partner   Einen wichtigen Beitrag zum Wachstum unseres Unternehmens leisten auch die Partner der SAP, da sie mit uns Innovationen entwickeln sowie unsere Lösungen vertreiben und bei Kunden installieren. Ein Beispiel für den konstruktiven Austausch und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist die SAP Community im Internet mit ihren zahlreichen Mitgliedern.   Über unser Programm „SAP Listens“ befragen wir nicht nur Kunden, sondern auch unsere Partner in regelmäßigen Abständen.
Sustainability Advisory Panel   In unserem Sustainability Advisory Panel sind Experten aus dem Kreis unserer Kunden, Anleger und Partner sowie von Nichtregierungsorganisationen und Hochschulen vertreten.   Unser Sustainability Advisory Panel hat sich 2016 mit hochrangigen Führungskräften der SAP aus den Bereichen Strategie, Lösungen, Finanzen und Verwaltung zu Gesprächen getroffen, unter anderem mit Finanzvorstand Luka Mucic, der zusätzlich das Thema Nachhaltigkeit im Vorstand vertritt, sowie mit Vorstandsmitglied Michael Kleinemeier. Hierbei ging es darum, wie der Aspekt Nachhaltigkeit noch stärker im Lösungsportfolio der SAP verankert werden kann und wie unsere Lösungen den Wandel von Unternehmen unterstützen können. Ein weiteres Thema war, in welchen Bereichen unsere Digitalisierungsstrategie einen besonders wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten kann.
Mitglieder des Sustainability Advisory Panel trugen zu unserer Wesentlichkeitsanalyse bei und überprüften die Ergebnisse.

 

Back to top

Call me now