Skip to Content

Investor Relations

Previous Next
12,9 %

Kursanstieg der SAP-Aktie im Jahr 2016

1,25 €

Empfohlene Dividende je Aktie

101,7 Mrd. €

Marktkapitalisierung zum Jahresende 2016

Turbulentes Jahr für internationale Aktienmärkte

Für ein kräftiges Auf und Ab der Börsenkurse sorgten 2016 unter anderem Chinas schwächelnde Konjunktur, das Votum der Briten für einen EU-Austritt, die US-Wahl, das Referendum in Italien, die Zinsentscheidungen der US-Zentralbank Fed, infolgedessen die starken Wechselkursschwankungen sowie der niedrige Ölpreis. Dennoch knackte die SAP-Aktie erstmals in ihrer Geschichte die 80-€-Marke. Sie hat sich im Jahr 2016 abermals besser entwickelt als die Vergleichsindizes: Ihr Kurs stieg um 12,9 %, während der DAX 30 um 6,9 % zulegte und der EURO STOXX 50 nur um 0,7 %.

Die SAP-Aktie erreicht neues Allzeithoch

Infolge des Einbruchs des chinesischen Aktienmarktes und eines sinkenden Ölpreises fiel der DAX zum Jahresanfang unter 10.000 Punkte. Indessen erreichte die SAP-Aktie am 12. Januar nach Veröffentlichung erster vorläufiger Geschäftszahlen für 2015 ihr Quartalshoch von 74,25 €. Als Ende Januar ein starker Euro und die Ungewissheit über die US-Zinspolitik den Markt weiter belasteten, sank der DAX unter 9.000 Punkte. Damit einhergehend sank unsere Aktie am 11. Februar auf ihr Jahrestief von 64,90 €.

Nach Bekanntgabe vorläufiger Ergebnisse zum ersten Quartal stieg die SAP-Aktie am 20. April wieder auf 71,09 €. Anfang Mai setzten schwache Unternehmensergebnisse, ein fester Euro und die zunehmende Sorge um einen Brexit die Börsen unter Druck. Infolgedessen bewegte sich der zwischenzeitlich wieder erstarkte DAX erneut unter der 10.000-Punkte-Marke. Der SAP-Kurs blieb hingegen stabil. Am 13. Mai, einen Tag nach der Hauptversammlung, notierte er trotz des Dividendenabschlags von 1,15 € bei 68,49 €.

Am 31. Mai erreichte der Kurs schließlich 72,96 € im Zuge einer Markterholung, ausgelöst durch einen sinkenden Euro und steigende Rohstoffpreise. Am 23. Juni brachen nach dem überraschenden Votum der Briten für einen EU-Austritt die Märkte ein, und die SAP-Aktie fiel am 28. Juni mit 66,40 € auf den tiefsten Kurs seit Februar.

Die Angst vor den Folgen des Brexit belastete Anfang Juli die Börsenstimmung weiterhin. Eine Erholung folgte durch positive Arbeitsmarktdaten aus den USA und die Hoffnung auf weitere Konjunkturhilfen der Notenbanken. Am 20. Juli reagierte der SAP-Aktienkurs sehr positiv auf die Veröffentlichung starker Geschäftszahlen zum zweiten Quartal und kletterte um 5,7 % auf 75,72 €. Dies war bis dato der höchste SAP-Schlusskurs aller Zeiten. Am 2. September überstieg SAP mit einem Schlusskurs von 80,40 € erstmals in der Unternehmensgeschichte die 80-€-Marke. Zusätzlichen Aufschwung erhielt unser Kurs durch positive Analysteneinschätzungen. Die allgemeine Marktsituation wurde Ende September von der Entscheidung der Fed, den Leitzins nicht zu erhöhen, positiv beeinflusst, und die SAP-Aktie erklomm am 22. September 82,36 €.

Auch in den ersten Oktobertagen bewegte sich unser Kurs über 80 €, bevor die Märkte von einem schwachen Start in die Berichtssaison und Sorgen um die chinesische Wirtschaft einen erneuten Dämpfer erhielten. Jedoch konnte die Aktie nach Veröffentlichung starker Geschäftszahlen zum dritten Quartal am 21. Oktober und einer Anhebung der Prognose um 3,7 % auf 81,98 € gewinnen. Anfang November bestimmten Sorgen um den Ausgang der US-Wahl die internationalen Börsen. In diesem gedrückten Sentiment schloss unsere Aktie am 1. November bei 78,52 €. Nach kurzer Panik an den Märkten infolge des überraschenden Wahlausgangs am 8. November erholten sich die Börsen rasch wieder. Anfang Dezember wurden sie von der Entscheidung gegen eine Verfassungsreform in Italien erneut belastet. Die Aussicht auf eine weiterhin lockere Geldpolitik der EZB verlieh den Aktienkursen dann wieder Auftrieb. In diesem positiven Umfeld am Jahresende schloss die SAP-Aktie am 30. Dezember mit einem neuen Allzeithoch von 82,81 €.

 

Transparenz für Investoren

Über verschiedene Kanäle stehen wir permanent in Kontakt mit Investoren. Die Geschäftsleitung und das Investor-Relations-Team (IR-Team) der SAP erläuterten im Laufe des Jahres in Gesprächen mit institutionellen Anlegern und Analysten unsere Unternehmensstrategie und Geschäftsentwicklung.

Einen besonderen Höhepunkt unseres globalen IR-Programms bildete 2016 der Capital Markets Day. An dem Event in New York nahmen über 60 Finanzanalysten und Anleger teil. Der SAP-Vorstand erörterte im Detail die starke strategische Marktposition der SAP, gab einen Ausblick in die Zukunft und informierte die Teilnehmer über die für 2016 geplanten Innovationen. Darüber hinaus berichteten zwei SAP-Kunden, Swiss Property und HP Enterprises, wie die SAP sie bei ihrem digitalen Wandel unterstützt. Außerdem führten wir in Walldorf Veranstaltungen für Buy-Side-Analysten durch. Hinzu kamen Veranstaltungen für Investoren und Finanzanalysten auf der CeBIT in Hannover und der Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW in Orlando, Florida (USA). Zusätzlich standen wir in einem regelmäßigen Dialog mit sogenannten Socially Responsible Investors (SRIs) und informierten sie über unsere Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Richtlinien. SAP-Vertreter sprachen zudem auf diversen Veranstaltungen für Privatanleger. Das IR-Team und die Treasury-Teams setzten ihren regelmäßigen Dialog mit der Gruppe der Anleiheinvestoren fort.

Im Internet finden Anleger zudem ein breites Angebot an Informationen über die SAP und ihre Aktien. Unsere Kommunikationskanäle umfassen unseren Twitter-Feed @sapinvestor, das quartalsweise erscheinende Aktionärs-Magazin SAP INVESTOR und SMS-Benachrichtigungen. Aktionäre können das IR-Team direkt über eine Telefonhotline und die E-Mail-Adresse investor@sap.com erreichen. Zudem veröffentlichen wir auch eine Übersicht über die aktuellen Analystenschätzungen in Zusammenarbeit mit Vara Research.

Wir übertragen alle wichtigen Anleger-Veranstaltungen mit unseren Vorstandsmitgliedern im Internet und stellen alle relevanten Präsentationen auf der IR-Webseite zur Verfügung.

Stammdaten der Aktie/ADRs

Notierung
Deutschland Berlin, Frankfurt, Stuttgart
USA (ADRs) New York Stock Exchange
Börsenkürzel und Tickersymbole
WKN/ISIN 716460/DE0007164600
NYSE (ADRs) 803054204 (CUSIP)
Reuters SAPG.F or .DE
Bloomberg SAP GR
Gewicht in Indizes zum 31.12.2016 (in %)
DAX 30 8,65
Prime All Share 6,50
CDAX 6,81
HDAX 6,89
Dow Jones STOXX 50 2,38
Dow Jones EURO STOXX 50 3,75

Investition in SAP-Stammaktien — WKN 716460/ISIN DE007164600

Prozent, falls nicht anders bezeichnet
Anlagebetrag 10.000 €
Anlagebeginn 31.12.2006 31.12.2011 31.12.2015
Anlagezeitraum 10 Jahre 5 Jahre 1 Jahr
Depotwert in € am 31.12.20161) 24.153 22.162 11.475
Durchschnittliche Rendite pro Jahr 9,2 17,3 14,7
Vergleichbare Rendite
des DAX 30 Performance — Total-Return-Index 5,7 14,2 6,9
des REX General Bond — Total-Return-Index 4,3 2,8 2,3
des S&P 500 Composite — Total-Return-Index 9,4 19,5 15,3
des S&P North American Technology Software Index 12,5 20,9 9,4

1) Annahme: Reinvestition aller Erträge

Quelle: Datastream

Investition in SAP-ADRs — 803054204 (CUSIP)

Prozent, falls nicht anders bezeichnet
Anlagebetrag: 10.000 US$
Anlagebeginn 31.12.2006 31.12.2011 31.12.2015
Anlagezeitraum 10 Jahre 5 Jahre 1 Jahr
Depotwert in US$ am 31.12.20161) 18.642 17.657 11.100
Durchschnittliche Rendite pro Jahr 6,4 12,0 11,0
Vergleichbare Rendite
des S&P 500 Composite — Total-Return-Index 6,9 14,7 12,0

1) Annahme: Reinvestition aller Erträge

Quelle: Datastream

Belohnung für Investoren – Dividenden-Ausschüttung von 1,25 € je Aktie

Wir sind der Ansicht, dass unsere Aktionäre angemessen am Ergebnis des Geschäftsjahres 2016 beteiligt werden sollen. Die Dividendenausschüttungen der letzten Jahre betrugen stets mehr als 35 % des jeweiligen Konzerngewinns nach Steuern. Dies wollen wir beibehalten und auch künftig über 35 % des Konzerngewinns nach Steuern ausschütten.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende für das Finanzjahr 2016 um 9 % auf 1,25 € je Aktie zu erhöhen (2015: 1,15 €).

Grundkapital unverändert

Das Grundkapital der SAP betrug am 31. Dezember 2016 1.228.504.232,00 € (2015: 1.288.504.232,00 €). Dies entspricht 1.228.504.232 Stückaktien mit einem rechnerischen Nennwert von 1 €.

Aktionärsstruktur

Gemäß der Definition der Deutschen Börse – das heißt ohne Aktien im eigenen Bestand – erreichte der Streubesitz zum 31. Dezember 2016 eine Quote von 78,8 % (31. Dezember 2015: 77,5 %).

* 11 % dieser Anleger sind als Socially Responsible Investors (SRI) eingestuft.

Back to top

Call me now