Skip to Content

Brief des Vorstandssprechers

 

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, Ihnen den Integrierten Bericht der SAP für das Jahr 2015 vorlegen zu dürfen. 

Vor sechs Jahren schlugen wir einen mutigen neuen Kurs ein. Wir setzten uns zum Ziel, etwas in der Welt zu bewirken und das Leben der Menschen zu verbessern. Wir legten eine Strategie fest, um DAS Cloud-Unternehmen powered by SAP HANA zu werden. Wir konzentrierten uns noch intensiver darauf, Unternehmen in 25 verschiedenen Branchen zu Wachstum und Erfolg zu verhelfen.

Im Jahr 2010 haben wir diese Reise angetreten. 2015 haben wir bewiesen, dass unser Kurs für die SAP und alle, die an ihr teilhaben, richtig war. Damit führen wir die langjährige Tradition der SAP als marktführendes Unternehmen fort – eine Tradition, die auf unsere fünf innovativen Gründer zurückgeht und ihren Mut, die Dinge zum Besseren zu verändern.

Die Geschichte der SAP erhielt im letzten Jahr noch einmal besondere Bedeutung, als wir den Verlust von Klaus Tschira betrauerten. Vor mehr als vier Jahrzehnten gründeten Hasso Plattner, Dietmar Hopp, Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector und Klaus Tschira die SAP mit einer innovativen Idee, die Unternehmen ein effizienteres Arbeiten ermöglichen sollte. Die Erinnerung an Klaus Tschira macht uns auch bewusst, dass wir an die gewaltige Leistung unserer Gründer anknüpfen. Ihr Erbe verpflichtet uns, immer an der Grenze des Machbaren zu arbeiten, neugierig und entschlossen zu sein und unermüdlich die Erwartungen an unser Unternehmen zu übertreffen – seien sie auch noch so hoch. Die fünf Gründer haben vor 44 Jahren einen Kurs eingeschlagen, dem wir bis heute folgen.

Der Hintergrund: Schneller Wandel in der digitalen Wirtschaft


Im Sinne einer lebendigen Innovationskultur, die ganzheitliche und nutzernahe Lösungen hervorbringt, richten wir uns immer am aktuellen Weltgeschehen aus.

Wie das Fokusthema des Weltwirtschaftsforums 2016 in Davos deutlich zeigte, befinden wir uns inmitten der „vierten industriellen Revolution“. Die Welt verändert sich schneller als jemals zuvor. Bis 2020 werden im Internet der Dinge 21 Milliarden Geräte miteinander verbunden sein. Aufstrebende Volkswirtschaften wie China investieren in digitale Technologien, um effi-zienter zu werden und ihr Wachstum anzukurbeln. Die Grenzen zwischen den verschiedenen Branchen verschwimmen, da Unternehmen neue Geschäftsmodelle entwickeln, um langfristig auf dem Markt zu bestehen.

Ausnahmslos gilt, dass wir neue Technologien brauchen, um die Chancen der Zukunft nutzen zu können.

Auch das Wettbewerbsumfeld der SAP-Kunden hat sich verändert: vom klassischen Business-to-Business-Geschäft, das zwischen Unternehmen stattfindet, zu einem Consumer-to-Business-Geschäft. Hierbei kommunizieren Privatpersonen direkt mit Unternehmen und erzeugen dabei große Mengen an strukturierten und unstrukturierten Daten. Heute erwarten Verbraucher, dass sie von Produktanbietern relevante und personalisierte Informationen erhalten – und zwar wann und wo sie es wünschen. Unternehmen, die diese Erwartung erfüllen können, werden sich durchsetzen. Diejenigen, die dazu nicht in der Lage sind oder sich bewusst dagegen entscheiden, werden auf Dauer nicht mithalten können.

Wie schon viele Male zuvor in unserer Firmengeschichte hat die SAP eine grundlegend neue Architektur für die Wirtschaft entwickelt. Mit SAP HANA bricht SAP mit einer über 45 Jahre alten Tradition – dem Unternehmenssystem, das auf drei Säulen basiert: Stammdaten, Transaktionsdaten und Aggregationen von Transaktionsdaten. Die Echtzeitverarbeitung der aggregierten Daten war der Eckpfeiler des Systems, sodass Nutzer entlang vorgegebener Hierarchien unmittelbare Rückschlüsse ziehen konnten. Jede Änderung dieser Aggregationen erforderte Programmieraufwand und mühsame Datenumstrukturierungen. Die neue Architektur hingegen basiert auf der Annahme, dass Berichte – ob für gesetzliche oder analytische Zwecke, Finanzkennzahlen sowie Prognose, Simulation und Optimierung aus der Zuordnung von Millionen bis Milliarden von Daten entstehen und auf wenige Hundert Zeichen verdichtet dargestellt werden können.

Dadurch bieten sich völlig neue technische und betriebswirtschaftliche Möglichkeiten:

  • Parallele Dateneingabe ohne Datenbanksperrung
  • Deutlich schnellere Verarbeitung von Transaktionen und geringerer Bedarf an Speicherplatz
  • Beobachtung von Daten aus sozialen Medien und dem Internet der Dinge für Marketingzwecke
  • Analyse von Point-of-Sale-Daten zur frühzeitigen Erkennung von Signalen und Trends
  • Vorausschauende Analysen für intelligentere und schnellere Prognosen
  • Neue Anwendungen zur Simulation und Optimierung
  • Echtzeitüberwachung der wichtigsten Unternehmenskenn­zahlen im Digital Boardroom
  • Neuartiges Multi-Channel-Konzept für die Interaktion mit Kunden und den digitalen Handel

Wir haben den Weg geebnet, um jedes Element der Datenverarbeitung im Unternehmen zu vereinfachen – vom Altsystem bis hin zur neuen, kontextsensitiven Anwendung. Als zuverlässiger Innovationspartner haben wir die Beschränkungen der Vergangenheit überwunden und treten in ein Zeitalter der grenzenlosen Möglichkeiten für die digitale, vernetzte Zukunft der Welt ein.

Was uns unterscheidet:
Die umfassende Vision

Von der Datenbank über Kernanwendungen bis hin zur Cloud und zu Geschäftsnetzwerken – die SAP bietet ein wirklich durchgängiges Produktportfolio.

Die Datenbank

Wir haben unser gesamtes Softwareportfolio für die SAP-HANA-Plattform entwickelt, die einzige wirklich spaltenorientierte In-Memory-Datenbank auf dem Markt. In nur wenigen Jahren haben sich fast 10.000 Kunden und Start-up-Unternehmen dazu entschlossen, SAP HANA als Basis für ihre Innovationen zu verwenden. Diese Dynamik hat sich 2015 mit der Markteinführung von SAP HANA Vora noch einmal erhöht. Die In-Memory-Revolution ist eine Realität, und die SAP ist ihren Wettbewerbern dabei um mehrere Jahre voraus.

Die Kernanwendungen

Diese enorme neue Rechenleistung haben wir gezielt für unser Flaggschiff-Produkt – unsere Anwendungssuite für Finanzen und Logistik – eingesetzt und schrieben im Februar 2015 mit der Markteinführung von SAP S/4HANA Geschichte. Diese Business Suite der nächsten Generation bietet dank SAP HANA noch mehr Möglichkeiten. So steigert SAP S/4HANA die Verarbeitungsgeschwindigkeit um das 25-Fache, der Speicherbedarf wird nahezu um das 13-Fache verringert und der Anwendungscode radikal vereinfacht, um nur einige der Vorteile zu nennen. In weniger als einem Jahr entschieden sich mehr als 2.700 Kunden für SAP S/4HANA. Sie läuteten damit einen Innovationszyklus ein, wie wir ihn nur alle paar Jahrzehnte erleben, und zeigten, dass Enterprise-Resource-Planning-Systeme nicht mehr allein der Datenspeicherung, sondern stattdessen der Innovation dienen. Bis SAP R/3 seinerzeit im Markt Fuß fasste, dauerte es zwei Jahre; SAP S/4HANA läuft bereits jetzt deutlich schneller an.

Die Cloud

Ob es um Personalmanagement, die Interaktion mit Kunden oder die Steuerung des gesamten Unternehmens geht, SAP kann in der Cloud mit einem hervorragenden Produktangebot aufwarten. Viele Unternehmen wünschen sich kürzere Innovationszyklen und möchten schnell von ihrer Software profitieren. Daher ist es uns sehr wichtig, den Kunden die Wahl zu über-lassen, wie sie die Cloud nutzen möchten. Sie können sich zwischen einer Public Cloud, ihrer eigenen Private Cloud oder dem SAP HANA Enterprise Cloud Service entscheiden. SAP-SuccessFactors-Lösungen in Verbindung mit SAP-Fieldglass-Lösungen ermöglichen Unternehmen beispielsweise ein besseres Management sowohl eigener als auch externer Mitarbeiter und sind auf ihrem Gebiet führend. Auf Basis von SAP Hybris bieten wir Lösungen für das Kundenbeziehungsmanagement und den digitalen Handel, die weit über die administrativen Funktionen des klassischen Customer Relationship Management hinaus-gehen. Insgesamt erreicht die SAP mit ihrem Angebot mehr als 95 Millionen Cloud-Nutzer − mehr als jeder andere Anbieter von Unternehmenssoftware.

Ein weiteres wesentliches Element unseres Cloud-Portfolios bildet die SAP HANA Cloud Platform, die wir als Platform-as-a-Service anbieten. Mit dieser offenen, auf Standards basierenden Plattform lassen sich bestehende Anwendungen einfach inte-grieren und erweitern, unabhängig davon, ob die Systeme fest vor Ort installiert sind oder ebenfalls in der Cloud bereitgestellt werden – einschließlich SAP S/4HANA, SAP-SuccessFactors-Lösungen und unserer Geschäftsnetzwerk-Lösungen. Tausende von Kunden setzen die SAP HANA Cloud Platform ein, um ihre Softwareinvestition optimal zu nutzen und gleichzeitig ihren Softwareentwicklern Zugang zu leistungsfähiger In-Memory-Technologie zu ermöglichen, mit der sie die digitalen Anwendungen der nächsten Generation entwickeln können. Ein weiteres wesentliches Element unseres Cloud-Portfolios bildet die SAP HANA Cloud Platform, die wir als Platform-as-a-Service anbieten. Mit dieser offenen, auf Standards basierenden Plattform lassen sich bestehende Anwendungen einfach inte-grieren und erweitern, unabhängig davon, ob die Systeme fest vor Ort installiert sind oder ebenfalls in der Cloud bereitgestellt werden – einschließlich SAP S/4HANA, SAP-SuccessFactors-Lösungen und unserer Geschäftsnetzwerk-Lösungen. Tausende von Kunden setzen die SAP HANA Cloud Platform ein, um ihre Softwareinvestition optimal zu nutzen und gleichzeitig ihren Softwareentwicklern Zugang zu leistungsfähiger In-Memory-Technologie zu ermöglichen, mit der sie die digitalen Anwen-dungen der nächsten Generation entwickeln können.

Die Geschäftsnetzwerke

Unternehmen müssen heutzutage auch bei der Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern neue Wege gehen. Ob es sich um den Materialeinkauf handelt oder um die Einstellung neuer Mitarbeiter – es ist entscheidend, dass die Unternehmen möglichst nahtlos miteinander verknüpft sind. Auch für die Planung und Abrechnung von Geschäftsreisen, die seit Jahren eine Herausforderung für Unternehmen darstellen, benötigten wir eine vernetzte Lösung, die die Zusammenarbeit von Unternehmen unterstützt und letztlich dem einzelnen Geschäftsreisenden das Leben erleichtert. So ist unsere Geschäftsnetzwerk-Sparte darauf ausgerichtet, Prozesse über Firmengrenzen hinaus auszudehnen. Mit den Lösungen SAP Ariba, SAP Fieldglass und Concur sind unsere Unternehmen für Geschäftsnetzwerke jeweils führend in ihrer Sparte und damit auch attraktiv für Partnerschaften mit anderen Anbietern. So entstehen neue Ökosysteme, die gemeinsam Anwendungen entwickeln und neue Wertschöpfungsmöglichkeiten erschließen.  

Die Geschäftsführer von Großkonzernen ebenso wie von kleinen Unternehmen haben deutlich zum Ausdruck gebracht: Eng abgegrenzte IT-Lösungen haben alles nur komplizierter gemacht. Sie brauchen eine umfassende Abstimmung zwischen Lieferkette und Nachfragekette. Sie brauchen Live-Daten zur Steuerung ihres Unternehmens und genügend Agilität, um schnelle Entscheidungen zu treffen. Und sie brauchen eine intuitive Benutzerführung, die jedem Mitarbeiter ein selbstständiges Arbeiten  ermöglicht und ihn bei seinen individuellen Fähigkeiten unterstützt.

Die SAP wird sich mit voller Kraft dafür einsetzen, diese Erwartungen zu erfüllen.

SAP ist ein profitables Wachstumsunternehmen


Der beste Beweis für den Erfolg unserer Strategie sind unsere Ergebnisse im Jahr 2015.

Der Gesamtumsatz (Non-IFRS) der SAP betrug 20,8 Mrd. € und verzeichnete damit eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 12 % seit 2010. Selbst in der gegenwärtigen Phase des Wandels erzielten wir im Gesamtjahr ein Betriebsergebnis (Non-IFRS) von 6,35 Mrd. €. Dies entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 10 % seit 2010. Nur sehr wenige Unternehmen können ein solches Wachstum von Umsatz und Ergebnis vorweisen. Hinzu kommt, dass der Anteil an besser planbaren Umsätzen steigt. Gleichzeitig setzen wir alles daran, den Wandel unseres Unternehmens voranzutreiben, um unsere Marge zu schützen und den Mehrwert für unsere Aktionäre weiterhin sicherzustellen.

Bei nahezu jeder finanziellen Kennzahl hatten wir 2015 ein Rekordjahr. Die Cloud-Subskriptions- und -Supporterlöse (Non-IFRS) stiegen im Gesamtjahr um 109 %. Die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS) erhöhten sich um 20 %. Das vierte Quartal war das erfolgreichste in unserer Firmengeschichte, wobei alle Regionen trotz anhaltender Unsicherheiten in vielen geografischen Märkten Rekordergebnisse erzielten.

Unser Kerngeschäft hat noch einmal an Fahrt aufgenommen, da SAP S/4HANA sich schnell im Markt durchsetzt und bereits neue Geschäftsvorteile ermöglicht. Unsere Cloud-Anwendungen – allen voran SAP SuccessFactors Employee Central – ziehen kräftig an. Unsere Geschäftsnetzwerk-Sparte setzt Maßstäbe für die Zukunft des Handels und wächst im dreistelligen Bereich.

Über unsere direkt an den Verbraucher gerichtete Geschäftseinheit SAP Digital wurden allein im Jahr 2015 50.000 Transaktionen in 32 Ländern abgewickelt. Wir erwarten einen weiteren Anstieg dieses Volumens, denn wir entwickeln noch weitere Angebote, die einen Verkauf unserer Produkte ohne oder mit geringfügigem Einsatz von Vertriebspersonal ermöglichen, zum Beispiel SAP Lumira und SAP Anywhere.

Unsere Mitarbeiterbefragung ergab  ein Mitarbeiterengagement von 81 % und damit den höchsten Wert seit zehn Jahren. Auch die Bereiche „Vertrauen in die Führungskräfte“ und „Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben“ einschließlich Gesundheit der Mitarbeiter verbesserten sich. Wir hielten an unseren hohen Standards für die Verringerung der CO2-Emissionen fest und legten Programme auf, die unsere Mitarbeiter beim Kampf gegen Krebs unterstützen. Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter stand ebenfalls weiter im Fokus, ob es um Berufsanfänger geht, die direkt von der Universität  kommen, oder um erfahrene Fachkräfte. Unser University-Alliance-Programm entwickelt sich dynamisch weiter. Es baut auf mehr als 2.400 bereits bestehen-den Partnerschaften auf und öffnet neue Türen in Ländern wie China und Russland oder im Nahen Osten. Unser Programm „Autismus in der Arbeitswelt“ gilt international weiterhin als wegweisend. Es beweist, dass es keine Grenzen dafür gibt, was ein Mensch erreichen kann, wenn man ihm die Möglichkeit gibt, seine besonderen Talente einzusetzen.

Auf internationaler Ebene bewiesen wir als Weltmarktführer Handlungsfähigkeit. Wir verhandelten mit politischen Entscheidungsträgern, um einen Kompromiss zu Standards für den Datenaustausch zu erzielen. Gemeinsam mit den Vereinten Nationen unterstützten wir klare Zielvorgaben für eine nachhaltigere Welt. Zusammen mit der Stiftung „We Are Family“ gaben wir herausragenden jungen Innovatoren die Möglichkeit, sich auf der Veranstaltung TedxTeen zu präsentieren. Mit dem beispiellosen Projekt #One4 zeigten wir unsere Solidarität mit Flüchtlingen, die aus Kriegsgebieten geflohen sind, um in Frieden zu leben und eine bessere Zukunft für sich zu schaffen.

Wenn es uns gut geht, sind wir auch in der Lage, Gutes für andere zu tun. Nach diesem Prinzip haben wir bei SAP stets gehandelt – und dies gilt heute mehr denn je.

Der Weg vor uns


In der Technologie ist Wandel die einzige Konstante. Dank bahnbrechender Neuerungen wie SAP HANA und SAP S/4HANA, die noch längst nicht ihr volles Potenzial entfaltet haben, ist SAP sehr gut aufgestellt, um die Zukunft zu gestalten.

In ihrem Streben nach Wachstum richten Unternehmen ihren Blick auf das Internet der Dinge, Robotertechnik, künstliche Intelligenz und kontextsensitive Anwendungen. Konzepte wie intelligente Städte und vernetzte Fertigung machen es möglich, auch große Zahlen von Endverbrauchern mit personalisierten Angeboten anzusprechen. Branchen wie das Gesundheitswesen erleben zurzeit einen weitreichenden Umbruch, da verschiedene technische Entwicklungen endlich zu einer gemeinsamen Vision für die personalisierte Medizin zusammenlaufen. Insbesondere das Gesundheitswesen ist ein anschauliches Beispiel für das langfristige Wachstumspotenzial der SAP. Die Amerikanische Gesellschaft für Klinische Onkologie (ASCO) und das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg gehen bereits jetzt mit SAP HANA neue Wege bei der Erforschung und Therapie von Krebserkrankungen. Dank der Rechenleistung von SAP HANA können Ärzte die Genomsequenzierung in einem Bruchteil der Zeit und wesentlich kostengünstiger durchführen. Zudem können sie Daten aus diagnostischen Verfahren und klinischen Studien zusammenführen und nach bestimmten Kriterien durchsuchen, um daraus wichtige Erkenntnisse für die Behandlung bestimmter Tumorarten abzuleiten.

SAP blickt voller Zuversicht in die Zukunft. Wir werden auch weiterhin an der Spitze der Entwicklung neuartiger Unternehmenstechnologien stehen. Dabei ist es stets unser Ziel, die größten Herausforderungen dieser Welt zu lösen, denn wir betrachten sie als unsere größten Chancen.

Fazit


Während der letzten sechs Jahre war die SAP noch niemals in einer stärkeren Position, gleichgültig, welchen Maßstab man anlegt: die Zufriedenheit unserer Kunden, unser außerordentliches Umsatzwachstum, den erheblichen Anstieg des Betriebsergebnisses, die erfolgreiche Umstellung unseres Geschäftsmodells oder unser ungebrochenes gesellschaftliches Engagement. Unsere 77.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen fest hinter unserem Ziel, den über 300.000 Kunden zu dienen, die ihr Vertrauen in die SAP gesetzt haben. Zusammen mit unserem offenen Partnernetz gestalten wir jeden Sektor der modernen Wirtschaft in beinahe jedem Land dieser Welt neu.

Dieser Integrierte Bericht soll diese Geschichte anschaulich und detailliert erzählen. Er ist auch ein Zeichen dafür, dass wir uns einer beispiellosen Transparenz verpflichten. So möchten wir allen, die an der SAP teilhaben, die Marktbedingungen, die Strategie und die Software erläutern, die uns das Erreichen unserer kurz-, mittel- und langfristigen Ziele ermöglichen. Wir glauben auch, dass geschäftlicher Erfolg sich nicht nur an finanziellen Ergebnissen messen lässt, sondern auch daran, wie wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Daher gehen wir nicht nur auf Kennzahlen wie Umsatz oder Betriebsergebnis ein, sondern auch auf unsere ökologische Leistung und unser Engagement für Vielfalt, damit Sie sich ein vollständiges Bild von unseren Zielen, Erfolgen und Nachhaltigkeitsbemühungen machen können.

Unsere Vision ist es weiterhin, etwas in der Welt zu bewirken und das Leben der Menschen zu verbessern. Dieses Ziel verfolgen wir mit großer Leidenschaft. Wir wissen auch, dass eine Vision nicht nur das ist, was wir sehen – sondern auch das, was wir fühlen, und das Gefühl, das wir anderen Menschen vermitteln. Ob Sie der SAP als Kunde, Aktionär, Mitarbeiter oder Partner verbunden sind – wir arbeiten jeden Tag daran, dass Sie mit einem Gefühl von Stolz und Zuversicht an unseren Erfolg und unsere Zukunft denken können. Wir werden niemals nachlassen und stets alles daran setzen, noch mehr zu erreichen und uns das Privileg zu verdienen, in die Fußstapfen unserer Gründer zu treten. Nicht zuletzt wollen wir eigene Spuren hinterlassen, denen andere einmal folgen werden.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung für die SAP.

Bill McDermott

Vorstandssprecher

 

    Back to top