Skip to Content

Governance für Integrierte Berichterstattung

Das vom International Integrated Reporting Council im Dezember 2013 verabschiedete International Integrated (<IR>) Reporting Framework sieht vor, dass ein integrierter Bericht auch eine Stellungnahme beinhalten soll, in der die gesetzlichen Vertreter des berichtenden Unternehmens die Verantwortung für den Bericht übernehmen. Unsere Stellungnahme für das Geschäftsjahr 2015 lautet wie folgt:

Der Integrierte Bericht der SAP 2015 steht ausschließlich online zur Verfügung. Der Vorstand der SAP bekennt sich zu seiner Verantwortung für die Integrität dieses Integrierten Berichts. Unser Integrierter Bericht wurde unter Berücksichtigung der gemeinsamen Sichtweisen und Positionen der Mitglieder des Vorstands erstellt.

Ähnlich wie unsere Berichte aus den Geschäftsjahren 2013 und 2014 ist auch unser Integrierter Bericht 2015 wieder nach den inhaltlichen Schwerpunkten des <IR> Framework gegliedert. Dabei haben wir die Leitlinien für eine integrierte Berichterstattung berücksichtigt. Zugleich haben wir auch die Pflicht, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu bestätigen, so die im Deutschen Rechnungslegungsstandard Nr. 20 „Konzernlagebericht“ dargelegten Rechnungslegungsvorschriften des HGB. Außerdem möchten wir unsere Berichterstattung nach dem <IR> Framework mit den Anforderungen anderer Berichtsstandards, wie den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI), abstimmen.

Der Integrierte Bericht der SAP 2015 einschließlich Konzernabschluss, zusammengefasster Lagebericht sowie zusätzlicher Inhalte für den GRI-Index gemäß den G4-Leitlinien wurde vom Vorstand geprüft.

Im Rahmen dieser Prüfung ist der Vorstand der SAP zu dem Schluss gekommen, dass der Integrierte Bericht den Vorgaben des <IR> Framework entspricht, soweit die oben aufgeführten Einschränkungen dies zulassen. Sollten diese Einschränkungen nicht mehr zutreffend sein, möchten wir in zukünftigen Berichten die Vorgaben des <IR> Framework noch umfassender berücksichtigen.

Back to top