Zum Inhalt
Bild der SAP-HANA-Software auf einem Computermonitor

Das Potenzial einer In-Memory-Datenbank mit SAP HANA nutzen

Bleiben Sie in der Geschäftswelt von heute konkurrenzfähig mit einer Datenbank, die datengesteuerte Entscheidungen in Echtzeit beschleunigt.

SAP-HANA-Architektur

Die spaltenorientierte Datenbank von SAP HANA mit In-Memory-Technologie ist für schnelle Abfragen und Transaktionen mit hoher Geschwindigkeit konzipiert. Sie umfasst aber auch Funktionen für das Datenbankmanagement, die Anwendungsentwicklung und eine flexible Datenvirtualisierung sowie fortschrittliche Analyselösungen.

Die Geschichte von SAP HANA

Mitte der 2000er-Jahre hatte der SAP-Mitbegründer Hasso Plattner eine Vision. Er wollte eine Datenbank entwickeln, die Transaktions- und Analysedaten verarbeiten und alle für das Geschäft relevanten Fragen beantworten kann – in Echtzeit. Im Jahr 2010 wurde SAP HANA erstmals vorgestellt. Mittlerweile setzen über 31.000 Direktkunden auf SAP HANA.

Tipps für die Migration zu SAP HANA

Bei der Migration von einer herkömmlichen Datenbank zu einer In-Memory-Datenbank und spaltenorientierten Datenbank müssen neue Aspekte berücksichtigt werden. Viele Schritte bei der Implementierung von SAP HANA sind jedoch identisch wie bei jeder anderen Datenbankimplementierung.

Häufig gestellte Fragen zu SAP HANA

FAQs

Zum Seitenanfang