Zum Inhalt

Das Potenzial einer In-Memory-Datenbank mit SAP HANA nutzen

Bleiben Sie in der Geschäftswelt von heute konkurrenzfähig mit einer Datenbank, die datengesteuerte Entscheidungen in Echtzeit beschleunigt.

Was ist SAP HANA Cloud?

SAP HANA Cloud ist eine vollständig verwaltete In-Memory-Cloud-Datenbank as a Service (DBaaS). Als cloudbasierte Datengrundlage für die SAP Business Technology Platform integriert sie Daten aus dem gesamten Unternehmen. So ermöglicht sie schnellere Entscheidungen basierend auf Live-Daten.

Einführung der vorausschauenden Wartung zur Unterstützung einer digitalen Raffinerie

Verwenden Sie Sensordaten zur kontinuierlichen Überwachung des Anlagenzustands und zur Vorhersage potenzieller Fehlfunktionen bereits Tage vor deren Eintreten. Damit verhindern Sie mehr als nur abweichendes Anlagenverhalten.

Das Anlegen eines Prognosemodells ist ein iterativer Prozess. In Zusammenarbeit mit Accenture und der Data Science Group von SAP nutzen wir die SAP Business Technology Platform, um unsere Anlagendaten genauer zu analysieren und die richtigen Fragen für den gewünschten Erkenntnisgewinn zu formulieren.

Dimitrios Michalopoulos, Industrial Applications Head of IT Division, Motor Oil (Hellas) Corinth Refineries S.A Kundenbericht lesen

Häufig gestellte Fragen zur SAP-HANA-Datenbank

Häufig gestellte Fragen

Die wichtigsten Gründe für den Einsatz von Cloud-Datenbanken sind schnellerer Datenzugriff, nutzungsbasierte Preise, elastische Skalierung und eine vollständig verwaltete Lösung, die den Wartungsaufwand reduziert.

Sie können On-Premise-Datenbanklandschaften auf die Cloud ausweiten – mit erweiterter Rechen- und Speicherkapazität – und so Ihren Einstieg in die Cloud beginnen.

Sie können alle Ihre Daten in einer einzigen Lösung verwalten, die In-Memory-Leistung mit einem umfangreichen, abfragbaren Data Lake kombiniert.

Erweiterte Virtualisierungsfunktionen in Kombination mit flexiblen Optionen für die Datenspeicherung und -verarbeitung bieten einen zentralen Zugang zu allen Unternehmensdaten.

SAP HANA Cloud ist die Grundlage für das Datenbankmanagement der SAP Business Technology Platform. Diese Plattform umfasst Datenbank- und Datenmanagement, Analysefunktionen, Anwendungsentwicklung und ‑integration sowie intelligente Technologien.

 

Die SAP-HANA-Cloud-Adapter unterscheiden sich von den Open Connectors der SAP Business Technology Platform. Jedoch bietet SAP HANA Cloud einen Adapter für intelligente Datenintegration, der in das Open-Connectors-Framework der SAP Business Technology Platform integriert ist.

Die SAP-HANA-Cloud-Datenbank verfügt über die gleiche Leistungsfähigkeit, die Sie vielleicht schon von SAP HANA kennen. Sie wurde jedoch nativ für die Cloud entwickelt, was eine bessere Konnektivität und mehrere neue Funktionen bedeutet. Außerdem handelt es sich um eine Database-as-a-Service, die mehr Flexibilität verspricht. Mit der SAP-HANA-Cloud-Datenbank müssen Sie sich nicht um die Verwaltung von Hardware, Betriebssystemen, Backups und andere Aspekte der Wartung kümmern. Dies alles übernimmt SAP für Sie.

SAP HANA Cloud ist eine einzige Datenbank, die für OLTP-, OLAP- und xOLTP-Anwendungsfälle eingesetzt werden kann. Diese einzelne Datenbank eignet sich hervorragend, um mehr Flexibilität für Multi-Modell-Funktionen, die Entwicklung von Anwendungen und vieles mehr zu bieten.

SAP HANA Cloud kann sowohl auf SAP- als auch auf Fremdsysteme zugreifen, sowohl im Verbund als auch über Replikationsmethoden. Wir verwenden Smart Data Access (SDA) und Smart Data Integration (SDI).  Der Zugriff umfasst ODBC, REST, Data Provisioning Agent (DPAgent) und JDBC.

In der SAP-HANA-Cloud-Testversion können Sie die SAP-HANA-Datenbank und die Data-Lake-Services testen. Die Konfiguration Ihrer Testinstanz der SAP-HANA-Cloud-Datenbank erfordert 30 GB Arbeitsspeicher, 2 vCPUs und 120 GB Speicherplatz. Sie können nur eine Datenbank und eine Data-Lake-Instanz (4 vCPUs, 256 GB Speicher) in Ihrem SAP-HANA-Cloud-Testkonto haben.

Für die Datenvirtualisierung unterstützt SAP HANA Cloud viele Adapter von SAP HANA Smart Data Access/SAP HANA Smart Data Integration (On-Premise). Außerdem unterstützt SAP HANA Cloud die Datenvirtualisierung von AWS Athena (S3) und Google BigQuery. Für den Adaptive-Server-Enterprise-Dienst können Sie CIS-Proxy-Tabellen verwenden.

Im Vergleich zu anderen Angeboten sind die Preise niedriger und die Gesamtbetriebskosten geringer. Das liegt daran, dass mit SAP HANA Cloud eine native Cloud-Datenbankarchitektur eingeführt wird, die direkt von der Kosteneffizienz der Hyperscaler-Infrastruktur profitiert. Fordern Sie ein Angebot an.

Jeder Service von SAP HANA Cloud hat eine eigene Mindestkonfiguration. Für die SAP-HANA-Datenbank sind es 30 GB Arbeitsspeicher und 120 GB Speicherplatz (mit oder ohne Daten). Für den Data Lake benötigen Sie mindestens 4 vCPUs und 1 TB Speicher auf AWS oder 4 TB auf Azure.

 

Für SAP HANA Cloud, SAP Adaptive Server Enterprise, benötigen Sie mindestens 4 vCPUs, 16 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher. Für den ASE-Replication-Service schließlich benötigen Sie mindestens 2 vCPUs, 8 GB Arbeitsspeicher, 16 GB Datenspeicher und 4 GB Systemspeicher.

Mit SAP HANA Smart Data Integration DP Agent erhalten Sie sicheren Zugriff auf On-Premise-Datenquellen. Sie können SAP HANA Cloud, SAP-HANA-Datenbank, mit On-Premise-Datenbanken verbinden, indem Sie den Cloud-Konnektor des SAP-Connectivity-Service verwenden.

SAP HANA Cloud kann mit S3 verbunden werden und Daten übernehmen. Wir nutzen einen Verbund mit AWS Athena, um auf S3 zuzugreifen. SAP HANA Cloud kann auch Daten direkt aus S3 über den integrierten Data Lake beziehen.

Zum Seitenanfang