1 von 92
Show:
  • "Schukat electronic setzt auf SAP HANA" >

    Schukat electronic setzt als erstes mittelständisches Unternehmen SAP NetWeaver Business Warehouse, Powered by SAP HANA ein.

  • "SAP Lumira: Anschauliche Informationen auf Knopfdruck " >

    Sind Sie in der Lage, beliebige Datenmengen zu erfassen und zu analysieren – unabhängig davon, wo und in welcher Form sie gespeichert sind? Lassen Sie Tabellenkalkulationen und unflexible Standardberichte hinter sich: Die Zeit ist reif für schnell, ansprechend und verständlich aufbereitete Daten. Mit SAP Lumira.

  • "Effiziente Unternehmensplanung und Konsolidierung im Gesundheitswesen" >

    Erfahren Sie, wie Dienstleister im Gesundheitswesen mit einer einheitlichen Planungs- und Konsolidierungslösung ihre Prozesse straffen und ihr Berichtswesen optimieren können. Die SAP-BusinessObjects-EPM-Lösungen tragen dazu bei, standardisierte Abläufe besser zu beherrschen und Risiken frühzeitiger zu erkennen.

  • "D3 - Planung im Konzernverbund " >

    Nele Haferkamp, Gruppe Konzerncontrolling, Konzencontrolling- und Rechnungswesen, EWE Aktiengesellschaft. SAP-Forum für Finanzmanagement 2013 (11.09.2013) .

  • "B4: Analyse & Prognose im B2C Bereich " >

    SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft 2013 Josef Spannagel, Customer Value Sales Retail, SAP B4: Analyse & Prognose im B2C Bereich - Erfahrungen aus dem Handel für die Versorger nutzbar.

  • "Technische Universität München (SAP NetWeaver)" >

    Mit SAP NetWeaver BI hat die TU München eine integrierte Lösung für ihre Planung und Steuerung gefunden. Das System versorgt Hochschulleitung, Controlling und Fakultätsleitungen mit aktuellen Informationen aus einer Datenbasis.

  • "Große Mengen von Nachfragedaten analysieren und in Echtzeit entscheiden" >

    Erfahren Sie, wie Sie mit SAP Demand Signal Management Markt- und Nachfragedaten in Echtzeit erfassen und in Ihre Geschäftsdaten integrieren. Reagieren Sie auf Nachfrageschwankungen, vermeiden Sie Umsatzverluste durch Fehlbestände, und überwachen Sie Werbeaktionen und Produkteinführungen – für einen höheren Absatz.

  • "SAP Business All-in-One Fast Start" >

    SAP Business All-in-One Fast Start, erläutert in unter 2 Minuten.

  • "AGRAVIS (SAP BusinessObjects)" >

    Die Controller und Anwender aus den Fachbereichen können nun mit SAP BusinessObjects Web Intelligence® aktuelle Berichte für das Management oder zur Steuerung ihres Geschäfts erstellen – und das mit wenigen Mausklicks. SAP BusinessObjects Web Intelligence, SAP Crystal Reports®, SAP BusinessObjects Data Integrator.

    Premium-Inhalte

  • "Infografik "Predictive Analytics"" >

    Wie sieht in Ihrem Unternehmen der Einsatz vorausschauender Analysen aus? Einer Studie von Ventana zufolge sehen 86% der befragten Unternehmen positive Auswirkungen für Ihr Geschäft. Erfahren Sie in dieser Infografik weitere Vorteile.

  • "Infografik "Mobile Analyselösungen"" >

    Sehen Sie, wie der Einsatz mobiler Anwendungen einen enormen Einfluss auf Ihr Unternehmen haben wird und Ihnen helfen kann, Geschäftsabläufe zu straffen und Ihren Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

  • "Infografik "Big Data Analytics"" >

    Erfahren Sie in dieser Infografik, wie Sie riesige Datenmengen mit Business-Intelligence-Funktionen zu einer Big-Data-Lösung verbinden, die allen Anwendern im Unternehmen aussagekräftige Informationen liefert.

  • "MAN Nutzfahrzeuge: Einsatz von SAP-BusinessObjects-BI-Lösungen" >

    MAN setzt auf die BI-Lösungen aus dem SAP-BOBJ-Portfolio.

  • "SAP-Crystal-Lösungen 2011: Ein umfassender Einstieg in Business Intelligence" >

    Lesen Sie, wie SAP-Crystal-Lösungen für einen kostengünstigen, offenen Einstieg in Business Intelligence sorgen. Anwender können per Selfservice entscheidungsrelevante Informationen auf sichere Weise auswerten, zusammenstellen, visualisieren und verwalten.

  • "SAP-BusinessObjects-Edge-Lösungen" >

    Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie eine komplette Analyselösung zu einem erschwinglichen Preis erwerben, diese schnell einführen und von reduzierten Supportkosten profitieren können.

  • "Chemion Logistik GmbH" >

    Die Chemion Logistik GmbH ermittelt jetzt automatisch Kennzahlen aus diversen Quellsystemen und führt damit geschäftliche Auswertungen durchgängig IT-gestützt durch. So kann das Unternehmen stets die richtigen Schlüsse. Die technischen Voraussetzungen schaffen Lösungen aus dem Lösungsportfolio SAP BusinessObjects.

  • "SAP setzt auf In-Memory Computing" >

    Interview mit Oliver Bussmann, CIO, SAP, Martin Heisig, Vice President Enterprise Architecture, SAP, Amogh Umbarkar, Program Manager In-Memory Adoption, SAP. SAP setzt als erster Kunde auf SAP HANA. Am Beispiel des Vertriebsmanagements wird gezeigt, welchen Mehrwert die In-Memory-Technologie bringt.

  • "Reporting und Data-Warehousing: Gemeinsam am stärksten" >

    Eine aktuelle Studie von Aberdeen Group zeigt: Unternehmen, die die Komponente SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW) und die SAP-BusinessObjects-Software kombiniert verwenden, erzielen bessere Resultate bei der Informationsbereitstellung.

    Premium-Inhalte

  • "SAP In-Memory Appliance - SAP HANA" >

    SAP In-Memory Appliance (SAP HANA) ist eine flexible, vielfältig einsatzfähige In-Memory Appliance. Sie umfasst eine Kombination aus unterschiedlichen SAP Software-Komponenten und maßgeschneiderter Hardware, die führende SAP-Partner bereitstellen.

  • "IDC Topline: Innovationen im Finanzbereich - Besserer Informationsfluss durch Innovationen" >

    Erfahren Sie in diesem IDC-Report, wie Analyselösungen die Finanzabteilung dabei unterstützen können, unternehmensweite Informationen besser zu nutzen, um zuverlässigere Finanzentscheidungen treffen zu können.

    Premium-Inhalte

 

1 von 92
Show: