Corporate Governance

SAP ist eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea, SE). Hierbei handelt es sich um eine auf europäischem Recht gründende supranationale Rechtsform für Unternehmen im Gebiet der Europäischen Union. Für die SAP gehört eine effektive Corporate Governance zu den zentralen Voraussetzungen für die Erreichung der Unternehmensziele und die Steigerung des Unternehmenswerts. Die Information der Öffentlichkeit über die Corporate Governance im Unternehmen ist dabei ein wichtiger Bestandteil des Corporate-Governance-Selbstverständnisses der SAP. Nähere Informationen über die Umwandlung der SAP in eine Europäische Gesellschaft finden Sie hier.

Elemente der Corporate Governance

  • Führungs- und Kontrollorgane

    Charakteristisch für die Corporate-Governance-Struktur der SAP SE ist, dass die Funktionen Führung und Überwachung dadurch getrennt werden, dass sie zwei getrennten Organen, Vorstand und Aufsichtsrat, zugewiesen sind. Das Global Managing Board wurde zusätzlich zum Vorstand geschaffen, der auch weiterhin die Gesamtverantwortung für alle Unternehmensaktivitäten trägt. Das Global Managing Board ermöglicht es dem Unternehmen, mehr globale Führungskräfte zu ernennen, die über größere Bereiche hinweg zur Steuerung des Unternehmens beitragen.

    Weniger
  • Meldepflichtige Aktiengeschäfte

    Nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sind die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats sowie sonstige Personen, die bei einem deutschen börsennotierten Unternehmen Führungsaufgaben wahrnehmen, verpflichtet, sowohl dem Unternehmen als auch der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Meldung zu machen, wenn sie Aktien des Unternehmens oder mit diesen Aktien verbundene Rechte erwerben oder veräußern.

    Weniger
  • Hauptversammlung

    Die Hauptversammlung ist die Versammlung aller Aktionäre der Gesellschaft. Sie wird mindestens einmal jährlich durch den Vorstand einberufen. Ihr stehen grundlegende Entscheidungen zu, wie zum Beispiel die Verwendung des Bilanzgewinns, die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat und die Bestellung des Abschlussprüfers. Darüber hinaus wählt die Hauptversammlung die Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat und entscheidet über Satzungsänderungen und wesentliche Kapitalmaßnahmen.

    Die ordentliche Hauptversammlung der SAP findet in Mannheim statt – in der Regel in den Monaten Mai oder Juni.

    Weniger
  • Corporate-Governance-Grundlagen

    Die Grundvoraussetzung und gleichzeitig der Maßstab allen geschäftlichen Handelns ist das Vertrauen der Anleger, Kunden und Mitarbeiter in den hohen Standard der Unternehmensführung der SAP und das damit verbundene Verantwortungsbewusstsein. Nachfolgend werden wichtige Grundlagen des Systems der Unternehmensleitung und Überwachung der SAP dargestellt.

    Weniger
  • Erklärung zur Unternehmensführung und Corporate-Governance-Bericht

    Die SAP SE erstellt jährlich gemäß § 289a HGB und der Empfehlung des Deutschen Corporate Governance Kodex in Ziffer 3.10 eine Erklärung zur Unternehmensführung und einen Corporate-Governance-Bericht. Beide Dokumente finden Sie hier:

    Aktuelle Erklärung zur Unternehmensführung vom 18. Februar 2015

    Erklärung zur Unternehmensführung › (PDF)

    Corporate-Governance-Bericht 2013

    Den Link zum Corporate-Governance-Bericht 2013 finden Sie hier.

    Weniger